0 ansichten

Wo tut es am meisten und am wenigsten weh, sich tätowieren zu lassen?

Die einfache Antwort darauf ist ja, eine Tätowierpistole durchsticht Ihre Haut Hunderttausende Male während einer einzigen Sitzung, also wird es weh tun.

Wo es am meisten wehtut, ein Tattoo zu bekommen, hängt von vielen verschiedenen Dingen ab, einschließlich Platzierung, Stil und sogar Alter und Geschlecht.

Die genauere Antwort auf „Tut ein Tattoo weh?“ ist jedoch, dass es kompliziert ist.

Nicht alle Tätowierungen oder Körperstellen verursachen gleichermaßen Schmerzen, und es gibt viele Faktoren, die die Stärke der Schmerzen beeinflussen, die Sie erfahren.

Dieser Artikel erklärt alles, was Sie über Tätowierungen und Schmerzen wissen müssen.

Verwandter Artikel:  Wie sehr schmerzt ein Tattoo unter deinem Bauchnabel

Wo tun Tattoos am meisten weh?

Im Allgemeinen sind die empfindlichsten Bereiche des Körpers am schmerzhaftesten, um tätowiert zu werden, einschließlich:

  • Fuß
  • Hände und Finger
  • Achseln
  • Kopf
  • Inneres Handgelenk
  • Rippen und Brust

Diese Orte haben viele Nervenenden. Andere Beispiele sind Gesicht, Genitalien, Hals und Brustwarzen.

Bereiche, die knochig sind und wenig bis gar kein Fett haben, sind auch die schmerzhaftesten, wie Handgelenk, Knöchel, Füße, Schlüsselbein, Rippen und Ellbogen.

Wenn Sie fünf verschiedene Personen fragen, wo die schmerzhafteste Stelle für ein Tattoo am Körper ist, erhalten Sie fünf verschiedene Antworten.

6 Orte, an denen es am meisten weh tut, sich tätowieren zu lassen

#1 Fuß

Füße haben sehr wenig Muskeln und Fett, zum größten Teil sind sie nur Knochen, die von Haut bedeckt sind.

Daher sind die Nerven ziemlich freigelegt und werden die Tätowierpistole am meisten spüren, manchmal sogar bis auf die Knochen.

An dem intensiven, stechenden Schmerz eines Fußtattoos führt kein Weg vorbei.

Tattoo-Fuß-Weltkarte

#2 Hände und Finger

Hand- und Fingertattoos wurden von Prominenten populär gemacht, weil sie wirklich cool aussehen.

Jedoch, sich hier tätowieren zu lassen ist kein Spaziergang im Park.

Hände haben Tonnen von Nervenenden, weil wir sie benutzen, um Dinge zu berühren und zu fühlen.

Natürlich wird es hier enorm weh tun, sich hier tätowieren zu lassen, da kaum Fett oder Muskeln Ihre Knochen bedecken.

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut ein penis tattoo weh

Handtattoo fliegen

#3 Achselhöhlen

Sie sind vielleicht neugierig, warum jemand ein Tattoo auf seiner Achselhöhle haben möchte, aber sie sind häufiger als Sie vielleicht denken.

In jedem Fall ist die Achselhöhle eine der schmerzhaftesten Stellen am Körper, um sich tätowieren zu lassen.

Durch die Achselhöhle verläuft der N. axillaris, der für das Fühlen und Bewegen von Schulter und Arm zuständig ist.

Hier befinden sich auch Drüsen und Lymphknoten, sodass der Heilungsprozess viel länger und schmerzhafter ist als bei einem durchschnittlichen Tattoo.

#4 Kopf

Einige Leute behaupten, dass sich Tätowierungen auf dem Kopf anfühlen, als würde jemand in Ihren Schädel bohren. Autsch!

Es gibt so viele Nervenenden und wenig bis gar kein Fett am Kopf, was ihn zu einem der schmerzhaftesten Orte macht, um sich tätowieren zu lassen.

Dies ist kein Bereich, mit dem Sie sich anlegen sollten, wenn Sie eine geringe Schmerztoleranz haben.

Kopf- und Gesichtstätowierung

#5 Inneres Handgelenk

Handgelenk-Tattoos sind normalerweise zart und haben eine tiefe Bedeutung, aber das bedeutet nicht, dass es nicht wie verrückt weh tut.

Selbst wenn Sie auf Ihr Handgelenk schauen, können Sie alle Nerven und Gefäße sehen, die unter Ihrer Haut verlaufen.

Hier gibt es kaum Fett oder Muskeln, um die Tätowiernadel zu polstern, und Sie werden definitiv stechende Schmerzen spüren.

Verwandter Artikel:  Wie schlimm sind Tätowierungsschmerzen am Unterarm?

Lotto-Blume Tattoo am Handgelenk

#6 Rippen und Brust

Tattoos auf den Rippen und der Brust sehen immer toll aus, aber es sind normalerweise große Stücke, die viel Schmerz und Tränen verursachen.

Die Rippen sind sehr wenig gepolstert und befinden sich direkt unter der Haut, sodass die Nervenenden definitiv den Schmerz der Nadel spüren werden.

Außerdem bewegen sich Ihre Brust und Ihre Rippen bei jedem Atemzug, was ein Tattoo hier umso schmerzhafter macht.

Brust-Old-School-Adler-Tattoo

Wo tun Tattoos am wenigsten weh?

Jedes Tattoo, das Sie bekommen, wird weh tun, aber das bedeutet nicht, dass Sie es an der schmerzhaftesten Stelle machen müssen!

Es gibt bestimmte Stellen am Körper, die aufgrund des Überflusses an Fett und Muskeln weniger schmerzhaft sind, darunter:

  • Oberen Rücken
  • Äußerer Arm
  • Oberer äußerer Oberschenkel
  • Hintern
  • Unterarm
  • Kälber

Wenn deine Schmerzgrenze nicht zu hoch ist oder du keine Lust hast, dich vor Schmerzen zu winden, zeigen wir dir die Stellen, an denen Tattoos am wenigsten weh tun:

6 Orte, an denen es am wenigsten weh tut, sich tätowieren zu lassen

# 1 Oberer Rücken

Der obere Rücken ist die perfekte Leinwand für ein großes Tattoo, da er nicht annähernd so empfindlich ist wie der Rest des Körpers. Solange Sie die Wirbelsäule meiden, wird ein Tattoo am oberen Rücken reibungslos verlaufen. Das einzig Schwierige an einem Tattoo hier ist das Schlafen in den ersten Tagen.

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut ein Brustwarzentattoo weh?

#2 Äußerer Arm

Der Oberarm und die Schulter sind große, fleischige Bereiche, die nicht viel Sensibilität haben. Deshalb sind Ärmeltattoos hier sehr verbreitet, der Arm hält einiges an Schmerzen aus und erholt sich schnell.

Schulter-Tattoo-Schädel

#3 Oberer äußerer Oberschenkel

Oberschenkel Tattoo Blumen

Unsere Oberschenkel haben eine dicke Haut, viel Fett und Muskeln und nicht sehr viele Nervenenden, was den oberen äußeren Oberschenkel zur am wenigsten schmerzhaften Stelle für ein Tattoo macht. Die meisten Menschen berichten, dass sie hier leichte bis mittlere Schmerzen verspüren.

#4 Hintern

Der Hintern lässt sich relativ schmerzlos tätowieren. Es gibt viel Fett und Muskeln, um den Schmerz der Nadel zu absorbieren, und es gibt keine Knochen, die im Weg stehen. Das einzig Knifflige an einem Po-Tattoo ist der Heilungsprozess, da es schwer zu lüften ist.

Rose Tattoo der alten Schule des Hinterns

# 5 Unterarm

Ihr Unterarm hat sehr dicke Haut und nicht so viele Nervenenden. Dies ist ein guter Ort, um sich ein Tattoo stechen zu lassen, wenn Sie nicht so viel Schmerz erleiden wollen, gehen Sie jedoch nicht bis zum Handgelenk, da dies einer der schmerzhaftesten Orte ist.

Unterarmtattoo Oldschool

#6 Kälber

Unsere Waden haben eine gute Menge an Fett und Muskeln und nicht sehr viele Nervenenden. Wadentattoos sind nicht so schmerzhaft und Sie werden einen relativ einfachen Heilungsprozess haben.

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut ein Tattoo über dem Knie weh?

Wadentattoo Oldschool

Viele Informationen, wir wissen.

Wenn Sie eine persönliche Beratung benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden, und wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem nächsten Tattoo.

Faktoren, die den Schmerz beim Tätowieren beeinflussen

Es gibt mehrere Faktoren, die bestimmen, wie stark oder wie wenig ein Tattoo schmerzt .

Deshalb werden Sie von verschiedenen Menschen immer unterschiedliche Dinge über Tattoo-Schmerzen hören. Zu diesen Faktoren gehören:

– Platzierung

Einer der größten Faktoren, der sich auf Tätowierungsschmerzen auswirkt, ist, wo auf Ihrem Körper Sie sich tätowieren lassen.

Fettige Stellen mit dicker Haut sind am wenigsten schmerzhaft, weil sie den Einstich der Nadel abfedern können.

Bereiche mit dünner Haut und wenig Fett sind am schmerzhaftesten, da der Schmerz bis auf die Knochen reicht.

– Größe & Dauer

Je größer dein Tattoo, desto mehr wird es weh tun, das ist einfach eine Tatsache.

Es erfordert mehr, längere Sitzungen mit Detaillierung, Schattierung und verschiedenen Nadeln.

– Stil

Das Ausmaß der Schmerzen wird auch durch den Stil Ihres Tattoos beeinflusst.

Zum Beispiel tut ein realistisches Porträt sehr weh. Es dauert lange, verwendet viel Tinte, Schattierung und verschiedene Nadelspitzen, um das gewünschte Bild zu erhalten.

Wenn Sie sich für einen einfachen Umriss entscheiden, dauert es nicht so lange oder so viel Tinte, sodass es viel weniger weh tut.

– Tattoo-Künstler

Der Künstler, zu dem Sie gehen, wird auch beeinflussen, wie sehr es wehtut.

Im Allgemeinen gilt: Je erfahrener der Künstler, desto besser wird es am Ende für Sie.

Einige Künstler sind sanfter, während andere hartnäckiger sind. Einem Künstler, der sich Zeit nimmt, schadet es weniger als einem, der grob und schnell ist.

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut ein Tattoo zwischen deinen Brüsten weh?

Ihre Nadelgeschwindigkeit und -menge beeinflussen auch das Schmerzniveau.

Bei Iron & Ink Los Angeles haben wir ein fantastisches Team professioneller Tätowierer, die dafür sorgen, dass Ihre Erfahrung so angenehm wie möglich ist 🙂

Tätowierer los angeles

– Schmerzgrenze

Dem können wir nicht helfen, jeder empfindet Schmerzen anders. Sie kennen Ihren Körper am besten, was für jemand anderen nicht schmerzhaft ist, kann für Sie sehr schmerzhaft sein.

Dinge wie Alter, Geschlecht, Erkrankungen und Nüchternheit können Ihre Schwelle beeinflussen.

Lesen Sie mehr über Volljährigkeit um sich tätowieren zu lassen hier.

– Mentalität

Wenn Sie mit dem Schlimmsten rechnen und eine Angst vor dem Schmerz aufgebaut haben, dann werden Sie wahrscheinlich eine schlechte Erfahrung machen und sich ausklinken.

Der beste Weg, ein Tattoo anzugehen, besonders in einem schmerzhafteren Bereich, ist mit einer positiven Einstellung.

Konzentrieren Sie sich einfach darauf, eine Sitzung nach der anderen durchzustehen, und bereiten Sie sich mental auf den Schmerz vor, dann haben Sie, bevor Sie es wissen, ein erstaunliches Tattoo.

Wenn Sie einen Kostenvoranschlag haben möchten wie lange dauert es ein tattoo zu bekommen, lesen Sie diesen Artikel.

Zu erwartende Schmerzarten

Es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Schmerzen zu identifizieren, die mit dem Tätowieren verbunden sind.

Wenn Sie sich mit den Arten von Schmerzen vertraut machen, können Sie sich vorbereiten und eine Vorstellung davon bekommen, was Sie erwartet.

Dies sind die häufigsten Empfindungen beim Tätowieren:

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut es weh, ein Tattoo zu bombardieren?

– Brennender Schmerz

Brennender Schmerz fühlt sich an, als hätte man über einen langen Zeitraum ein Heizkissen auf die Haut gedrückt.

Es ist normalerweise nach einer langen Sitzung zu spüren, wenn Ihre Haut rau ist und sich von der Nadel erholt, die Ihre Haut wiederholt durchsticht.

Brennender Schmerz ist nicht intensiv, aber hartnäckig.

Tätowierung hautnah

– Stechender Schmerz

Dies ist ein intensiver, stechender Schmerz, der Bienenstichen ähnelt.

Körperteile mit dünnerer Haut haben eher starke Schmerzen.

Dies ist normalerweise zu spüren, wenn ein Künstler mit einer Nadel feine Details auf einem Tattoo macht, es kann jedoch auch bedeuten, dass sie zu tief in die Haut eindringen.

Obwohl dies ungewöhnlich ist, kann dies zu einem Tattoo-Blowout führen, bei dem sich die Tinte verteilt und ein verschwommenes Tattoo erzeugt.

– Kratzender Schmerz

Dies ist der häufigste Schmerz, den man beim Tätowieren verspürt.

Es fühlt sich an, als würde eine Katze immer wieder mit ihren Krallen an deiner wunden Haut kratzen.

Es kann intensiv werden, wenn der Künstler längere Zeit an der gleichen Stelle arbeitet. Es wird auch durch die Verwendung mehrerer Nadeln verschlimmert, z. B. wenn der Künstler schattiert.

Endeffekt

Es führt kein Weg daran vorbei: Ein Tattoo zu bekommen ist für die meisten von uns eine schmerzhafte Erfahrung.

Verwandter Artikel:  Wie sehr tut ein Tattoo über deinem Herzen weh?

Einige Faktoren beeinflussen, wie viel Schmerz Sie als individuelles Erlebnis beim Tätowieren, obwohl: Platzierung, Hautzustand und sogar der Tattoo-Stil kann beeinflussen, wie sehr es schmerzt, eingefärbt zu werden.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich der Schmerzen, Komplikationen und Risiken einer Tätowierung bewusst sind, bevor Sie zum Tattoo-Studio gehen.

votes
Article Rating
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector