0 ansichten

Tattoo Blowout: Was ist das, was verursacht es und wie man damit umgeht?

Beispiel Tattoo-Blowout.

Wenn Sie sich ein neues Tattoo stechen lassen, suchen die meisten Menschen nach klaren Linien, glatten Schattierungen und klaren Farben. Dennoch haben wir alle Tattoos gesehen, die verschwommen aussehen, wenn verschiedene Tätowierfarben ineinander bluten, sodass das Tattoo verschmiert, unordentlich, schlammig und unprofessionell aussieht. Für unglückliche Tattoo-Empfänger kann ein Tattoo-Blowout das verderben, was ansonsten ein schönes Stück wäre.

Während ein neues Tattoo Tinte zusammen mit Blut und Plasma ausstoßen kann, schadet es normalerweise nicht und führt nicht zu einem Tattoo-Blowout. Dieses Auslaufen dauert in der Regel nicht länger als 48 Stunden. Blutergüsse von einem neuen Tattoo können jedoch dazu führen, dass es während des Heilungsprozesses ein wenig verschwommen oder verschmiert aussieht. Wenn die Blutergüsse verblassen, sollte Ihr Tattoo bald besser und sauberer aussehen. Wenn es sich dagegen um einen Tattoo-Blowout handelt, sieht es schlechter aus.

Was ist ein Tattoo-Blowout?

Tattoo-Blowout-Tinte, die sich ausbreitet, Beispiel.

Tattoo-Blowouts resultieren aus Tinte, die sich in der Fettschicht unter der Hautoberfläche ausbreitet, oder aufgrund von Narbenbildung. Es wird typischerweise verursacht, wenn ein Tätowierer zu aggressiv in die Haut drückt, Tinte im falschen Winkel aufträgt oder die Haut überarbeitet, was häufiger bei einem weniger erfahrenen Tätowierer auftritt, aber bei jedem Künstler passieren kann.

Verwandter Artikel:  Warum sieht mein schwarzes Tattoo grün aus?

Tatsächlich zeigen Gewebeproben von Menschen mit einem Tattoo-Blowout, dass die Tattoo-Tinte tiefer eindringt, als sie sollte, was dazu führt, dass die Tinte verwischt, sich vermischt und zusammenblutet, was ein unordentliches, unprofessionell aussehendes Tattoo hinterlässt. Es kann auch während des Tätowierens schmerzhafter sein.

Sobald sich die Tinte in der Fettschicht und nicht nur in der Haut befindet, kann die Tinte an den Tätowierungslinien vorbeigleiten, wodurch das Stück verzerrt aussehen kann. Es ist kein Zeichen einer Infektion, die eine unabhängige Komplikation ist.

Während ein Tattoo-Blowout glücklicherweise keine zusätzlichen Gesundheitsrisiken mit sich bringt, sieht es ästhetisch nicht gut aus und lässt die Menschen mit ihrem neuen Tattoo nicht zufrieden sein.

So verhindern Sie Tattoo-Blowout

Es gibt einen guten Grund für das Sprichwort „Vorbeugen ist besser als heilen“. Und das Vermeiden von Tattoo-Blowout an erster Stelle ist weniger kostspielig und weniger invasiv als das Problem später zu beheben. Tattoo-Blowouts sind keine Komplikationen. Vielmehr sind es Fehler.

Während Unerfahrenheit oft ein Faktor ist, kann ein Tattoo-Blowout passieren, wenn ein Tattoo überstürzt wird oder ein Tätowierer nachlässig oder abgelenkt ist oder einfach nur einen freien Tag hat. Eine weitere häufige Ursache für Tattoo-Blowout ist das Herumzappeln oder Bewegen, während Sie tätowiert werden. Möglicherweise können Sie Ihrem Tätowierer helfen, Fehler zu vermeiden, indem Sie ruhig und still bleiben, während Ihr Künstler tätowiert. Außerdem kann es helfen, zu vermeiden, sich tätowieren zu lassen, wo die Haut dünn ist und eher ausbläst, selbst bei einem erfahrenen Künstler, da Tätowierungsausbrüche auch leichter auftreten können, wenn die Haut zu stark gedehnt oder gestrafft wird, um eine glatte zu erzeugen Oberfläche zu tätowieren.

Verwandter Artikel:  Wie lange wird mein Tattoo faltig aussehen?

Darüber hinaus kann der Ort, an dem Sie Ihr Tattoo platzieren, es mehr oder weniger wahrscheinlich machen, dass ein Tattoo-Blowout auftritt. Tätowierungen auf dünnerer Haut (wie Fuß, Knöchel oder Arminnenseite) platzen zum Beispiel eher auf. Sie können auch schmerzhafter sein und einen längeren Heilungsprozess haben. Frauen bekommen häufiger einen Blowout als Männer, weil ihre Haut tendenziell dünner ist. Die Wahl von Stellen mit dickerer Haut, wie z. B. den Beinen, kann helfen, Ausbrüche zu vermeiden.

Alle Tätowierer können Fehler machen. Aber diejenigen mit mehr Erfahrung und Können können helfen, das Risiko eines Tattoo-Blowouts zu verringern. Recherchieren Sie viel, bevor Sie sich für einen Tätowierer entscheiden, und sprechen Sie mit Freunden, Familie oder Ihrer Gemeinde und sehen Sie sich geheilte Tätowierungen des Künstlers an, um ein Gefühl für seine Fähigkeiten und künstlerischen Fähigkeiten zu bekommen.

Lassen Sie sich natürlich nur von einem lizenzierten Künstler tätowieren, der einen sauberen, gepflegten Laden führt. Und stellen Sie sicher, dass Sie während des Heilungsprozesses mit Ihrer Tattoo-Nachsorge akribisch umgehen.

Gibt es einen Tattoo-Blowout-Fix?

Ein Tattoo-Blowout kann dazu führen, dass Sie sich am Boden zerstört fühlen. Schließlich haben Sie gutes Geld für ein Tattoo ausgegeben, das kaum so aussieht, wie Sie es beabsichtigt haben. Glücklicherweise gibt es ein paar Tattoo-Blowout-Korrekturen zu beachten:

Verwandter Artikel:  Tätowierer Eisbrecher wie soll er aussehen

Optionen zum Entfernen von Tattoo-Blowouts:

  • Mehr Tätowieren: Eine der kostengünstigsten Reparaturen für Blowout-Tattoos (für zwischen 100 und 500 US-Dollar) besteht darin, sich mehr tätowieren zu lassen, sobald Ihr ursprüngliches Stück vollständig verheilt ist – bis zu drei Monate nach dem ursprünglichen Tattoo. Dies kann helfen, die Fehler zu vertuschen, solange der Blowout nicht zu stark ist. Oft können Sie das ursprüngliche Design beibehalten und gleichzeitig das Aussehen des Tattoos verbessern.

Wenn Sie jedoch einen ausgedehnteren Tattoo-Blowout haben, muss Ihre neue Tattoo-Vertuschung möglicherweise viel größer oder intensiver sein als die ursprüngliche Kunst, was das Gesamtbild des Tattoos drastisch verändern könnte.

Es funktioniert nicht bei jedem, aber es hilft oft, das Auftreten von Blowout mit etwa fünf Sitzungen zu reduzieren, je nachdem, wie stark das Tattoo-Blowout ist und wie gut Ihre Haut auf die Lasertherapie anspricht.

  • Chirurgische Entfernung: Wenn Sie mit Ihrem Tattoo wirklich unzufrieden sind, ist eine Möglichkeit, es dauerhaft zu entfernen, eine Operation. Dies ist auch die invasivste Methode, um ein Tattoo zu entfernen, da der Chirurg die Haut mit dem Tattoo abschneidet und die Haut dann wieder zusammennäht. Dieses Verfahren ist nur für kleinere Tattoos geeignet und wird wahrscheinlich eine gewisse Narbenbildung und Erholungszeit hinterlassen. Auch hier ist es nicht durch eine Versicherung abgedeckt und kann kostspielig sein.
Verwandter Artikel:  Wie sieht ein neo-traditionelles Tattoo aus?

Tattoo Blowout zum Mitnehmen

Es macht nie Spaß, wenn Ihr Tattoo nicht wie erwartet wird, besonders wenn es als schönes künstlerisches Stück beginnt, das bald verschwommen oder schlammig aussieht. Der erste Schritt, um einen Tattoo-Blowout zu vermeiden, besteht darin, zu verhindern, dass er überhaupt auftritt, indem Sie den richtigen Tätowierer für Ihr Design auswählen, sich Zeit nehmen, während Sie sich tätowieren lassen, und dann sicherstellen, dass Sie Ihre Haut während der Heilung richtig pflegen .

Wenn ein Blowout auftritt, müssen Sie möglicherweise mehr tätowieren oder vielleicht lasern, um das Erscheinungsbild des Blowouts zu reduzieren.

Stellen Sie vor dem Tätowieren sicher, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen und die vollständig verheilte Arbeit Ihres ausgewählten Künstlers untersuchen und nicht nur frische Tinte. Und dann kümmern Sie sich richtig um Ihre neuen und bestehenden Tattoos, indem Sie sie sauber halten und vor der Sonne und anderen Elementen schützen.

In Verbindung stehende Artikel

  • Tattoo-Verbände
  • Saniderm Balsame & Lotionen
  • Saniderm Seifen
  • Sanibalm: Was ist das und wie wirkt es?
  • Tattoo-Guide von Saniderm
votes
Article Rating
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector