0 ansichten

Was passiert, wenn Sie ein Tattoo zerkratzen?

Egal, ob es Ihr allererstes Tattoo oder Ihr hundertstes Tattoo ist, etwas, das Sie während Ihres Heilungsprozesses sofort bemerken werden, ist, dass Ihre Tinte jucken kann. Ob groß oder klein, Ihr Tattoo wird wahrscheinlich jucken, wenn die Schmierung des Tätowiervorgangs austrocknet und es zu heilen beginnt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieser Juckreiz häufig vorkommt und es einfach ist, Juckreiz zu bekämpfen und Kratzern mit einigen grundlegenden Nachsorgemaßnahmen vorzubeugen. Bei entsprechender Nachsorge kann Ihr neues Tattoo schneller verheilen und der Juckreiz lässt schnell nach. Wenn diese Schritte übersprungen werden, kann es schwierig sein, Ihre Körperkunst nicht zu zerkratzen, und Ihr Tattoo sowie Ihr Komfort können unter den Folgen leiden.

Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über Juckreiz bei Tätowierungen wissen müssen, einschließlich warum Juckreiz auftritt, warum Sie Ihr Tattoo nicht kratzen sollten und die besten Möglichkeiten, eine gesunde Heilung zu fördern.

Verwandter Artikel:  Wie lange muss man warten, nachdem man ein Tattoo bekommen hat, um zu schwimmen?

Ist es normal, dass ein Tattoo juckt?

Wenn die Nadel der Tätowiermaschine die Schutzbarriere der Haut durchdringt, entsteht eine Wunde. Dadurch geht die Haut sofort in den Schutz- und Heilungsmodus. Einige Symptome davon können Schwellungen, Rötungen, Juckreiz und Schorfbildung sein. Da Ihre Haut Ihr größtes Organ und Ihre erste Verteidigungslinie ist, versucht sie einfach ihr Bestes, um Infektionen abzuwehren und sich selbst zu heilen, um Ihren Körper zu schützen.

Sie werden Juckreiz bemerken, wenn Ihre Haut beginnt, Schorf über Ihrem Tattoo zu bilden, und das ist völlig normal! In den meisten Fällen ist Juckreiz ein Zeichen dafür, dass Ihr Tattoo heilt und Ihre Haut auf dem Weg der Besserung ist. Sie können andere Male in Betracht ziehen, dass Sie eine Fleischwunde bekommen haben und sich ein Schorf gebildet hat.

Hat Ihr Schorf in den ersten Tagen nach seiner Bildung gejuckt? Haben Sie bemerkt, dass es schlimmer wurde, als Sie den Juckreiz kratzten? Dasselbe passiert, wenn Sie Ihr Tattoo zerkratzen. Kratzen verursacht eine weitere Reizung Ihres Tattoos, was auf lange Sicht nicht hilfreich sein wird.

Kann das Kratzen eines Tattoos es verderben?

Ein Tattoo zu zerkratzen kann es auf verschiedene Weise durcheinander bringen. Das Kratzen an deinem Tattoo wird nicht nur den Juckreiz verstärken und möglicherweise zu einer bösen Infektion führen, sondern Kratzen kann auch Narben hinterlassen und deine Körperkunst zerstören.

Verwandter Artikel:  So sollte ein Tattoo am 4. Tag aussehen

Wenn Schorf durch Kratzen zu früh entfernt wird, ist die Hautbarriere offen für Keime und Verunreinigungen. Wenn diese Verunreinigungen in die Haut gelangen, ist es wahrscheinlich, dass eine Infektion stattfindet, die nur noch mehr Beschwerden verursacht. Einige Anzeichen einer Infektion können Rötung, verstärkter und anhaltender Juckreiz und Nässen an der Wundstelle sein.

Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, wenden Sie sich an einen Arzt. Eine zu frühe Entfernung von Krusten durch Abkratzen kann auch zu dauerhaften und unansehnlichen Narben auf der Haut führen.

Für diejenigen, die sich Sorgen um die Kunst machen: Das Kratzen Ihres Tattoos zerstört immer die Platzierung der Tinte in der Haut und lässt Ihr Tattoo verzerrt erscheinen. Wenn Sie Ihr Tattoo während des Heilungsprozesses zerkratzt haben, werden Sie möglicherweise Bereiche Ihres Tattoos bemerken, die nach der endgültigen Heilung völlig leer sind.

Wie die meisten Tätowierer haben Sie wahrscheinlich viel Zeit damit verbracht, Ihr Design, Ihren Künstler und Ihre Platzierung auszuwählen. Sie haben wahrscheinlich auch einen hübschen Cent für die Arbeit bezahlt! Achten Sie auf Ihre Investition und halten Sie Ihre Fingernägel fern, bis Ihr Tattoo vollständig fertig ist!

Wie lange hält der Juckreiz an?

Der Juckreiz bei Tätowierungen sollte nur ein bis zwei Wochen anhalten. Diese Zeitspanne ist abhängig vom Stil des Kunstwerks, der Anwendung des Tattoos und den Nachbehandlungsschritten während der Heilung. Größere, vollständig schattierte und farbige Stücke können länger zum Heilen brauchen, und es ist daher wahrscheinlich, dass der Juckreiz länger anhält.

Verwandter Artikel:  Wie viel kostet es, ein Tattoo lasern zu lassen?

Kleinere, einnadelige oder zierliche Stücke sollten nicht zu lange zum Heilen brauchen. Darüber hinaus können Tätowierer mit schwereren Händen für Teile verantwortlich sein, die tiefer in den Hautschichten liegen, was die Heilungszeit verlängert. Manchmal kann es hilfreich sein, deinen Tätowierer zu fragen, ob er sich selbst als hartnäckig betrachtet oder welchen Tätowierstil er normalerweise ausführt.

Ungeachtet dessen, wenn Sie immer noch Rötungen oder Juckreiz haben und diese während dieser Heilungsphase zugenommen haben, ist es wahrscheinlich am besten, einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass Sie nicht gegen eine Infektion kämpfen. In den meisten Fällen lässt der Juckreiz vollständig nach, nachdem die Haut über dem Tattoo verheilt ist und der Schorf vollständig abgefallen ist. Versuchen Sie, während der Schorf- und Heilungsphase geduldig zu sein, Ihr Tattoo wird es Ihnen danken!

Woher wissen Sie, wann es in Ordnung ist, Ihr Tattoo zu kratzen?

Es kann sehr schwierig sein, während des Heilungsprozesses wachsam zu bleiben, um Ihr Tattoo nicht zu zerkratzen. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihr Tattoo in den ersten Tagen und Wochen nach der Fertigstellung nicht zerkratzen. Es ist nicht sicher, es während dieser Zeit zu kratzen, da Ihr Tattoo zerstört werden kann, Infektionen auftreten können und Narbenbildung unvermeidlich ist, wenn der Schorf zu früh entfernt wird. Sie sollten in der Lage sein, Ihr Tattoo sicher zu kratzen, nachdem es vollständig verheilt ist und keine Krusten mehr sichtbar sind.

Verwandter Artikel:  So sehen Tattoos aus

Es ist wichtig zu beachten, dass das Kratzen von Tätowierungen für jeden anders ist und das Kratzen einer vollständig verheilten Tätowierung bei manchen Menschen manchmal Irritationen auslösen kann.Wenn Ihr Tattoo nach dem Jucken Ihres vollständig verheilten Tattoos anschwillt, nässt oder brennt, haben Sie möglicherweise eine Allergie gegen die verwendete Tinte oder Sie leiden an einem anderen Problem.

Wenden Sie sich in diesem Fall an einen Arzt oder Dermatologen, um das Problem einzugrenzen und Reizungen durch zukünftige Tätowierungen zu vermeiden. Natürlich kann Ihre Haut immer noch Juckreiz aus anderen Quellen wie trockener Haut oder Insektenstichen auf Ihrem verheilten Tattoo haben, und Sie werden es kratzen wollen! Keine Sorge, dein Tattoo aufzukratzen ist nur dann tabu, wenn du noch Schorf hast und dein Heilungsverlauf noch nicht abgeschlossen ist. Sie sollten keine Probleme haben, sanft ein Käferstückchen oder trockene Haut auf Ihrem verheilten und gesunden Tattoo zu kratzen.

Wie können Sie den Juckreiz reduzieren?

Die richtige Tattoo-Nachsorge ist entscheidend, um den Juckreiz während der Heilungsphase zu reduzieren. Es ist absolut wichtig, dass Sie die Tattoo-Nachsorge und ihre Bedeutung nach dem Erhalten eines neuen Tattoos vollständig verstehen. Der wichtigste erste Schritt zum Erfolg besteht darin, das Tattoo und die Haut darum herum sauber zu halten, während es heilt.

Verwandter Artikel:  App, um zu sehen, wie ein Tattoo aussehen wird

Wenn Sie den Bereich sauber halten, wird eine Infektion verhindert, was Reizungen und Juckreiz weiter verhindert. Zur Reinigung können Sie erwägen, eine Tattoo-Nachbehandlungsseife zu kaufen, die für die Heilung von Tattoos hergestellt wurde. Sie können auch eine milde und parfümfreie Seife verwenden, um das Tattoo zu reinigen. Sie sollten Ihre Hände nur zur sanften Reinigung verwenden, da Tücher und Schwämme Bakterien und Keime beherbergen können, die Ihre Tinte infizieren können.

Stellen Sie sicher, dass Sie sauberes und warmes Wasser verwenden, wenn Sie das Tattoo waschen und trocken tupfen, um die Entfernung von Schorf zu vermeiden, der das Tattoo und das Kunstwerk beschädigen könnte.

Nach der Reinigung ist die Befeuchtung der ultimative Schlüssel zur Vorbeugung von Juckreiz. Die Feuchtigkeitspflege lindert nicht nur den Juckreiz, sondern trägt auch dazu bei, dass die Heilungsphase des Juckreizes noch schneller vergeht. Je nach Größe und Ort der Tätowierung müssen Sie Ihre Körperkunst möglicherweise mehrmals täglich mit Feuchtigkeit versorgen, um Juckreiz zu vermeiden und die Heilung zu fördern.

Um Ihr Tattoo mit Feuchtigkeit zu versorgen, tragen Sie nach Bedarf mit sauberen Händen eine unparfümierte Feuchtigkeitssalbe oder eine tattoospezifische Salbe oder Lotion vorsichtig auf das Tattoo auf. Stellen Sie sicher, dass Sie nur parfümfreie Lotion und Lotion auftragen, die nicht komedogen ist. Wenn Ihr Tattoo schorfig ist, sollten Sie die Salbe oder Lotion sanft einklopfen, um ein vorzeitiges Ablösen des Schorfs zu verhindern. Ein gutes Zeichen dafür, dass Ihr Tattoo häufiger mit Feuchtigkeit versorgt werden muss, ist eine Zunahme des Juckreizes! Hören Sie auf Ihre Haut, sie wird es Ihnen danken!

Verwandter Artikel:  Wie sieht eine Infektion durch Tätowierung aus?

Beste Tattoopflege

Tattoo Goo Aftercare Kit enthält antimikrobielle Seife, Balsam und Lotion, Tattoo-Pflege zur Farbverbesserung + schnelle Heilung – vegan, tierversuchsfrei, erdölfrei, lanolinfrei, Geschenke für Tätowierer (3-teiliges Set)

Bestseller Nr. 1 Tattoo Goo Aftercare Kit Enthält ein antimikrobielles Mittel.

votes
Article Rating
Ссылка на основную публикацию
Artikel mit Worterwähnung:

0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector