0 ansichten

Wird mein Tattoo nach der Heilung heller und verliert es mit der Zeit an Farbe?

Während Sie Ihrem neuen Tattoo beim Heilen zusehen, haben Sie vielleicht einen plötzlichen Moment der Panik: Warum sieht es heller oder fast verblasst aus? Wird es so bleiben? Und wird mein Tattoo mit der Zeit Farbe verlieren?

Ein Tattoo wird stets anders aussehen als damals, als Sie auf dem Künstlerstuhl saßen, aber wir werden uns damit befassen, wie sehr es sich vom ersten Tag an ändern könnte und warum.

Inhaltsverzeichnis (anklickbar)

  • 1 Tattoos können nach der Heilung heller werden
  • 2 Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit des Verblassens während der Heilungsphase?
  • 3 Warum wird ein Tattoo nach der Heilung heller?
    • 3.1 Übermäßiges Heulen oder Blutegeln
    • 3.2 Farbsättigung
    • 3.3 Feine Linien und winzige Tätowierungen
    • 3.4 Hautprobleme
    • 3.5 Platzierung des Tattoos
    • 3.6 Migrierende Tintenpartikel
    • 3.7 Kollagenverlust
    • 3.8 UV-Strahlen
    • 3.9 Übermäßige Reinigung oder schlechte Produkte

    Tattoos können nach der Heilung heller werden

    Eine Tatsache, mit der Sie sich bei Tätowierungen auseinandersetzen müssen: Ihr Tattoo wird nie wieder so aussehen, wie es aussah, als Sie das Geschäft verlassen haben. Aber es gibt Möglichkeiten, sich darum zu kümmern, die dazu beitragen, dass es so bleibt nah wie möglich wie diese frische Tinte auszusehen.

    Neue Tattoos, die aufzuhellen scheinen oder verblasst zu sein scheinen, sind kein Grund zur Sorge; Dies sind natürliche Teile der Heilungsstadien. Viele werden nach vollständiger Heilung wieder dunkler, aber das ist keine Gewissheit für alle Tattoos. Dies hängt von zahlreichen Faktoren ab, wie z.

    • Der Künstler und sein Können
    • Ob das Tattoo eine zweite Sitzung oder eine Nachbesserung erfordert
    • Das verwendete Pigment
    • Die Farben des Tattoos
    • Ihr Nachsorgeprozess

    Darüber hinaus sind ältere Tattoos, die mit der Zeit an Farbe zu verlieren scheinen oder stumpfer werden, ebenfalls ein natürlicher Teil der Tattoo-Alterung, aber wir sagen Ihnen, wie Sie diesen Prozess verlangsamen und Ihre Tattoos frisch und neu aussehen lassen können.

    Was sind die Chancen des Verblassens während der Heilungsphase?

    Die Nachsorge für ein neues Tattoo beginnt in dem Moment, in dem Sie das Tattoo-Studio verlassen, und umfasst einige wichtige Schritte.

    1. Entfernen Sie nach vier bis sechs Stunden den Verband, den Ihr Tätowierer über Ihr Tattoo gelegt hat.
    2. Waschen Sie Ihr Tattoo gründlich mit antibakterieller Seife; Hier sind einige unserer Favoriten. Mit einem Papiertuch oder einem frischen Handtuch trocken tupfen.
    3. Setzen Sie diese Waschroutine morgens und abends für drei Tage fort und tragen Sie während dieser Tage nichts anderes auf Ihr Tattoo auf.
    4. Nach dem dritten Tag können Sie damit beginnen, Creme oder Lotion in Ihre Nachsorgeroutine aufzunehmen. Reinigen Sie Ihr Tattoo immer, bevor Sie eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

    Ihr Tattoo wird wahrscheinlich nach dem dritten Tag so aussehen, als würde es verblassen. Dies geschieht aus mehreren Gründen.

    • Dein Tattoo durchläuft einen Prozess, der als Weinen bezeichnet wird.Zu diesem Zeitpunkt drückt Ihr neues Tattoo überschüssiges Blut, Plasma und Tinte aus der Wunde. Es gibt nichts, was Sie tun können, um die Nässephase Ihres Tattoos zu verhindern oder zu stoppen, und Sie sollten dies auch nicht versuchen. Dies ist für eine optimale Heilung Ihres Tattoos notwendig.
      Sie könnten in Panik geraten, dass Sie Tinte verlieren, aber es ist einfach Tinte, die nicht richtig in Ihrer Dermis platziert wurde und sowieso zu einem Ausblasen führen würde; Blowout tritt auf, wenn ein Künstler die Tinte zu tief in die Dermis einbringt und dazu führt, dass Tattoos nicht scharf, sondern fast verpixelt oder verschwommen aussehen. Es ist viel besser für Ihren Körper, diese überschüssige Tinte auszustoßen, die Ihrer neuen Kunst keinen Zweck erfüllt.
    • Nach etwa fünf Tagen bis zu einer Woche kann Ihr Tattoo anfangen, Schorf zu bilden oder Anzeichen von Hautablösung zeigen. Keine Panik; Ihr Tattoo ruht sicher unter diesen Schutzschichten. Berühren Sie diese Schichten nicht, ziehen Sie nicht daran und versuchen Sie nicht, sie zu entfernen. Ihr Körper ersetzt Ihre geschädigte Haut durch neue Hautzellen, und das Spielen mit diesen schützenden Krusten kann die Farbe Ihres Tattoos verzerren oder vollständig entfernen.
    • In der letzten Heilungsphase, etwa in der dritten Woche, sieht Ihr neues Tattoo aus, als wäre es abgestumpft oder trübe geworden. Dies wird als Milchschorf bezeichnet und ist ein normaler Prozess. Kratzen Sie nicht an einem Milchschorf und geraten Sie nicht in Panik. Dies verschwindet etwa in der vierten oder fünften Woche, abhängig von der Heilung Ihres Körpers, und Ihr Tattoo wird dann deutlich heller aussehen.

    Warum wird ein Tattoo nach der Heilung heller?

    Es gibt einige Gründe, warum Ihr Tattoo zu Beginn Ihrer Heilungsreise sowie durch die Alterung nach der Heilung heller werden könnte.

    Übermäßiges Weinen oder Blutegeln

    In den ersten drei Tagen der Heilung fließt aus Ihrem Tattoo Blut, Plasma und Tinte. Es könnte aufgrund eines unerfahrenen Künstlers zu übermäßigem Weinen kommen, oder Sie könnten Pigmente durch Schorf oder Haut verloren haben, die sich während des Heilungsprozesses abgelöst haben.

    Dies kann passieren und kann mit einer Tattoo-Ausbesserung behoben werden, die normalerweise kostenlos in Geschäften angeboten wird.

    Farbsättigung

    Ihr Tätowierer muss das von ihm verwendete Pigment sättigen, damit es sich richtig in Ihrer Dermis festsetzen und festsetzen kann. Wenn das Pigment nicht richtig gesättigt war, könnte dies dazu führen, dass Ihr Tattoo stumpf aussieht. Dies kann auch durch eine Nachbesserung behoben werden.

    Feine Linien und kleine Tattoos

    Farbprobleme können auch auftreten, wenn ein Tattoo „zart“ aussehen soll, winzig klein ist, feine Linien hat oder überhaupt keinen schwarzen Umriss hat. Dies kann dazu führen, dass Aspekte Ihres Tattoos im Laufe der Zeit verschwommen oder verschwommen aussehen, anstatt so klar und scharf wie im ersten Jahr.

    Dieser Alterungsprozess wird manchmal als „Federn“ bezeichnet und tritt bei Super-Single-Needle-Tattoos auf. Mit sehr kleinen Details und sehr feinen Linien müssen Sie akzeptieren, dass diese Tattoos mit der Zeit nicht mehr so ​​spektakulär aussehen werden wie in dem Moment, in dem Sie sie bekommen haben.

    „Wenn es sich um ein Single-Nadel-Tattoo handelt, reduzieren die meisten Künstler die Tinte, weil sie nicht nur reines Schwarz verwenden können, weil es ausblutet, also schneiden sie es so, dass es nicht so stark wie ein schwarzes Pigment ist, damit der Körper es aktiv schneller entfernt “ sagt Brian Keith Thompson von Body Electric Tattoo.

    Hautprobleme

    Der Körper mancher Menschen lehnt das Vorhandensein einer Tätowierung einfach ab und versucht, diese neue Wunde so intensiv wie möglich zu bekämpfen. Dies kann zu übermäßiger Schorfbildung oder Ablösung führen, wodurch Tinte entfernt wird.

    Stress könnte auch dadurch verursacht worden sein, dass Sie Ihr Tattoo während seiner entscheidenden Heilungsphasen gepflückt und geschält haben.

    Platzierung des Tattoos

    Es gibt Teile Ihres Körpers, an denen Tätowierungen stärker verblassen oder sich verfärben als an anderen Stellen. Diese Bereiche sind Orte, an denen viel Bewegung stattfindet oder die an anderen Körperteilen reiben, wie zum Beispiel:

    • Finger und Handfläche
    • Fuß
    • Zwischen deinen Schenkeln
    • Innerer und äußerer Ellbogen
    • Achseln

    Dies sind auch Stellen, an denen viel geschwitzt wird oder die Durchblutung eher schlecht ist.

    gealtertes Tattoo verliert Farbe und verblasst

    Ein zwölf Jahre altes Fußtattoo.

    Migrierende Tintenpartikel

    Im Laufe der Zeit können Tintenpartikel, die sich in Ihrer Dermis befinden, von Ihrem Blutkreislauf absorbiert werden, durch Ihren Körper wandern und entsorgt werden. Dies liegt daran, dass Ihr Körper ständig erkennt, dass die Partikel fremd sind und weiße Blutkörperchen ständig versuchen, sie zu zerstören. Aus diesem Grund wirken scharfe Linien nach zehn oder zwanzig Jahren eher verschwommen und helle Farben können eher matt wirken.

    Wandernde Tintenpartikel können nur durch eines bekämpft werden: ein hochqualifizierter und erfahrener Tätowierer, der genau weiß, wo die Tinte in der Dermis platziert werden muss und genau das beste Pigment für die Arbeit verwendet. Tinte von geringer Qualität wird im Laufe der Zeit definitiv umfangreiche wandernde Partikel erfahren. Aus diesem Grund ist es am besten, die Benjamins auszubrechen, wenn Sie möchten, dass ein Tattoo viele Jahre hält.

    Verlust von Kollagen

    Kollagen erhält die Elastizität und „Jugend“ Ihrer Haut, und mit dem Verlust von Kollagen kommt es zu einer Mattheit der Haut, die wiederum Ihre Tätowierungen stumpf machen könnte. Dies ist besonders ausgeprägt bei Rauchern, da ihre schlechte Durchblutung die Kollagenproduktion reduziert.

    Tattoo-Farbverlust von Kollagen

    UV-Strahlen

    Ultraviolette Strahlen, entweder von der Sonne oder von Solarien (die eine höhere UV-Konzentration aufweisen), können Ihre Tätowierungen stark stumpf machen oder verblassen lassen. Sonnenschäden sind im Allgemeinen schlecht für Ihre Gesundheit, aber ganz besonders für Ihre Tinte, da sie den Alterungsprozess beschleunigen.

    Überreinigung oder schlechte Produkte

    Ihre Nachsorgeroutine und die anschließende Pflege Ihres Tattoos ist wichtig. Es ist ebenso wichtig sicherzustellen, dass Sie Qualitätsprodukte auf Ihrer Haut verwenden und nicht zu viele Produkte auftragen oder zu viel waschen. Dies könnte zu einer Austrocknung Ihrer Haut führen, was wiederum dazu führen könnte, dass Ihr Tattoo trocken oder verblasst erscheint.

    Stellen Sie immer sicher, dass Ihre Produkte parfüm- und parabenfrei sind, dass Sie lauwarmes Wasser verwenden und dass Sie in den ersten drei Wochen der Heilung Ihres Tattoos die Anweisungen eines Tätowierers befolgen.Versuchen Sie nicht, Ihrer Nachsorge Ihren eigenen Dreh zu geben und fangen Sie an, eine Reihe von Produkten zu verwenden; Sie riskieren, die Heilung Ihrer neuen Tinte zu beeinträchtigen oder eine allergische Reaktion auszulösen.

    Unsere abschließenden Gedanken

    Jede Haut ist anders, und da sie das größte Organ unseres Körpers ist, das ständig Umweltfaktoren und äußeren Reizstoffen ausgesetzt ist, wird sie auch schneller altern oder geschädigt. Ein Tattoo wird mit der Zeit auf natürliche Weise heller oder verblassen und wird nie ganz so hell erscheinen wie damals, als Sie auf dem Stuhl des Künstlers saßen. Aber Sie können sicherlich die Gesundheit Ihrer Haut und die Qualität Ihres Tattoos durch ausgezeichnete Feuchtigkeitsprodukte, Sonnenschutzmittel und die richtige Flüssigkeitszufuhr und Selbstpflege erhalten.

    votes
    Article Rating
    Verwandter Artikel:  Wie schnell kann man ein tattoo verdecken
Ссылка на основную публикацию
Artikel mit Worterwähnung:

0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector