0 ansichten

Wie sehr tut ein Unterarmtattoo weh?

Wie sehr tut ein Unterarmtattoo weh?

Im Vergleich zu anderen beliebten Bereichen des Körpers für Tinte – zum Beispiel Rippen, Füße und Handgelenke – sind Unterarme eine relativ schmerzlose Stelle, um sich tätowieren zu lassen, so Prairie Koo, Inhaberin, Direktorin und ansässige Künstlerin bei Ink & Water Tattoo in Toronto . Aber wie sehr tut ein Unterarmtattoo weh? „Jeder hat eine andere Schmerztoleranz, daher ist das genaue Ausmaß der Beschwerden von Person zu Person unterschiedlich, aber im Allgemeinen ist der Unterarm einer der schönsten und am wenigsten empfindlichen Stellen für ein Tattoo.“

Einer der Gründe dafür, erklärt Brittany Randell, eine Künstlerin, die für ihren linienbasierten Stil bekannt ist und sich auf Tätowiergruppen konzentriert, die traditionell von der Tattoo-Community unterrepräsentiert sind, insbesondere People of Color, ist, dass „unter dem Tätowierer nicht so viele Nerven liegen Oberfläche des Unterarms, so dass Tätowierungen dort nicht so schmerzhaft sind, bis Sie zum Graben (dem inneren Ellbogen) und dem Handgelenk kommen“, wo Kunden sich eher unwohl fühlen, weil die Haut dünner ist und es mehr Nervenenden gibt. Randell beschreibt das Gefühl, ein Tattoo zu bekommen, ähnlich wie ein Katzenkratzer, der je nach Stil und Größe Ihres Designs mehr oder weniger intensiv sein kann.

Verwandter Artikel:  Wie man Tattoo-Albträume kontaktiert

Wie bei jedem Tattoo ist ein Unterarmstück wahrscheinlich schmerzhafter, wenn Sie ihm Größe und Details hinzufügen, sagt Koo. „Wenn Ihr Künstler mehrmals mit der Nadel über dieselbe Stelle gehen muss, wird die Haut dort empfindlicher, daher verursachen Tätowierungen mit dickeren Linien, stärkeren Schattierungen oder Farben im Allgemeinen mehr Unbehagen als etwas Minimales mit dünnen Linien und leichten Schattierungen. ” Wenn Sie also die Frage stellen: Wie sehr tut ein Unterarmtattoo weh?, denken Sie daran, Ihr gewähltes Design zu berücksichtigen.

Wenn Sie sich jedoch Sorgen über die Schmerzen beim Tätowieren machen, sind sich Künstler einig, dass Ihre Unterarme ein weniger empfindlicher Einstiegspunkt sind

Wenn Sie noch nie tätowiert wurden, sind die damit verbundenen Schmerzen wahrscheinlich ein wenig mysteriös – zugegeben, das kann auch zutreffen, wenn Sie bereits Tätowierungen haben, da die Schmerzwahrnehmung von Stelle zu Stelle am Körper unterschiedlich ist. Seven McDougall, Tätowierer bei Rosewater Tattoo in Portland, sagt, dass der Unterarm ein idealer Einstiegspunkt für alle ist, die sich Sorgen über die Beschwerden machen, die das Einfärben verursachen kann, weil „es Ihnen eine gute Vorstellung davon gibt, worauf Sie sich mit Schmerzniveaus einlassen“. und hilft Ihnen, das Gefühl zu verstehen, ohne Sie in extremes Unbehagen zu versetzen.McDougall hat auch festgestellt, dass trotz der Tatsache, dass der Graben und das Handgelenk empfindlichere Stellen sind (sie hat ihren Graben tätowieren lassen und gibt zu, dass es ziemlich weh tut), es Menschen gibt, einschließlich einiger ihrer Kunden, die sich nicht darum kümmern diese Bereiche überhaupt.

Verwandter Artikel:  Wie sieht Kat die Tätowiererin aus?

„Die Mitte des Unterarms ist jedoch fast immer in Ordnung“, sagt sie.

„Ungefähr 90 Prozent der Tattoos, die ich mache, sind auf den Unterarmen meiner Kunden“, stimmt Koo zu und merkt an, dass der Unterarm einer der Körperbereiche ist, den er am liebsten tätowiert.

Ihr Schmerzempfinden wird sich normalerweise bessern, bevor es schlimmer wird

Im Laufe seiner Tätowierkarriere hat Koo gelernt, dass die meisten Menschen beim Tätowieren eine ähnliche Schmerzgrenze haben und sehr oft einen längeren Termin durchhalten können, als sie ursprünglich erwartet haben. „Wenn Sie ein kleines Tattoo bekommen, das weniger als eine Stunde dauert, bis es fertig ist, fühlen Sie sich möglicherweise die ganze Zeit etwas unwohl, weil Ihr Körper keine Chance hat, sich an den Schmerz zu gewöhnen, aber normalerweise ist die erste Stunde vorbei.“ Sie spüren das Unbehagen nicht mehr wirklich und stattdessen fühlt sich die Stelle irgendwie taub an, weil Sie sich daran gewöhnt haben“, sagt er. „Dann etwa nach vier bis sechs Stunden fängt der Schmerz wieder an, sich intensiv anzufühlen. Wenn Sie eine längere Tätowierungssitzung durchstehen, riskieren Sie tatsächlich, krank zu werden, weil Ihr Körper in einen Schockzustand gerät, weil er so lange versucht hat, den Schmerz abzuwehren.“

Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Beschwerden zu lindern: Stellen Sie sicher, dass Sie gut ausgeruht und voller Energie sind, machen Sie Pausen, wenn Sie sie brauchen, und sprechen Sie mit Ihrem Künstler über mögliche betäubende Behandlungen

Wenn Sie sich immer noch Sorgen über die Schmerzen machen, die ein Unterarmtattoo verursachen könnte, haben McDougall und Randell einige Vorschläge für Kunden, die ihnen helfen sollen, mit Beschwerden besser umzugehen. In erster Linie betont McDougall, dass Sie vor jedem Tattoo-Termin eine reichhaltige Mahlzeit zu sich nehmen sollten.„Als Teil meiner Begrüßung an jeden Kunden stelle ich sicher, dass sie an diesem Tag gegessen haben, und ich füge dies in meine Terminerinnerungs-E-Mails ein. Lassen Sie sich niemals auf leeren Magen tätowieren – Ihr Körper braucht etwas, wovon er ablaufen kann, wenn Adrenalin und Endorphine einsetzen, und wenn Sie nicht genug essen, laufen Sie Gefahr, ohnmächtig zu werden.“

Verwandter Artikel:  Lerne in 12 einfachen Schritten, wie man tätowiert

Randell betont persönlich, wie wichtig es ist, Pausen einzulegen, wenn Sie sie brauchen. „Sie scheinen nicht schwach zu sein, wenn Sie um eine Pause bitten, aber Kunden fühlen sich manchmal so, weshalb ich sie während ihrer Termine immer frage, ob sie eine Minute brauchen, um sich auszuruhen, ein Glas Wasser oder einen Snack zu sich zu nehmen oder zu gehen zum Waschraum." Pausen können Ihnen helfen, bequemer durch Ihren Termin zu kommen, sagt sie. „Du solltest nie Angst haben, um [eine Pause] zu bitten. Wenn du Angst hast, liegt das an der Umgebung deines Tätowierers, nicht an dir.“

Einige Künstler und Dermatologen empfehlen Kunden, die weiterhin Angst vor den Schmerzen haben, die das Einfärben verursachen könnte, auch topische Betäubungscremes, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Sie diese für eine weniger empfindliche Stelle wie den Unterarm benötigen. Diese Cremes blockieren die Schmerzrezeptoren unter Ihrer Haut, sodass Sie mit dem Vorgang verbundene Beschwerden weitgehend vermeiden können. Es ist jedoch wichtig, dass Sie ein Betäubungsmittel immer von Ihrem Tätowierer testen lassen, bevor Sie es verwenden, da viele Künstler, einschließlich Randell, nicht gerne darüber tätowieren betäubte, behandelte Haut, was darauf hindeutet, dass diese Cremes tatsächlich beeinflussen können, wie ihre Tinten absorbieren.

Unser Beitrag „Wie viel tut ein Unterarm-Tattoo weh?“ hat Ihnen gefallen. Besuchen Sie den Link unten, um mehr über die Platzierung und die Kosten für ein Unterarm-Tattoo zu erfahren.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  So tätowieren Sie auf Ihrem "Gesicht"
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector