0 ansichten

Was tun, wenn sich ein Tattoo ablöst: Nützliche Tipps von einem Profi

Selbst das beste Tattoo kann beschädigt werden, wenn die Nachsorge schlecht und unsachgemäß ist. Dieser Artikel zeigt Ihnen, was zu tun ist, wenn sich Ihr Tattoo löst und wie Sie es in seiner ursprünglichen Form erhalten.

heilende Tätowierung

Füllen Sie das Bestellformular aus
und ich werde Sie innerhalb von 72 Stunden kontaktieren
oder schreiben Sie mir +833-501-106-99

Endlich haben Sie ein Tattoo gemacht, von dem Sie schon lange geträumt haben. Das ist großartig! Eine unsachgemäße Nachbehandlung während des Tattoo-Peelings kann jedoch zu Narbenbildung, einem schlecht aussehenden Tattoo oder noch schlimmeren Dingen wie einer Staphylokokken-Infektion führen. Das Tattoo kann beschädigt werden, wenn Sie es nicht richtig pflegen. Wie also mit dem Tattoo-Peeling umgehen und es farbenfroh und lebendig halten?

Jeder Künstler hat seine eigene Version der Anleitung zur Pflege des Tattoos. Die erste Empfehlung ist, auf den Rat Ihres Tätowierers zu hören.Wenn Sie sich für einen guten Künstler entscheiden, wird er oder sie detaillierte Anweisungen geben, und Sie sollten sich um das Tattoo kümmern und sich strikt daran halten. Betrachten Sie Ihr Tattoo als ein Produkt, für das eine Garantie besteht – wenn es nicht richtig gepflegt wird, kann dies die Garantie ungültig machen. Sie müssen den Tattoo-Verband zwei bis vierundzwanzig Stunden lang an Ort und Stelle lassen. Stellen Sie sicher, dass der Verband mit einer guten, dicken Schicht bedeckt ist. Es wird benötigt, um Ihr Tattoo vor Bakterien in der Luft zu schützen, die in geschädigte Haut eindringen können. Befeuchten Sie den Verband mit warmem Wasser, es ist nicht notwendig, aber empfehlenswert, wenn er auf der Haut klebt.

Verwandter Artikel:  Wie man ein brennendes Tattoo beruhigt

Allgemeine Empfehlungen zur Tattoopflege in den ersten Tagen nach dem Auftragen:

  • Entfernen Sie den Film nach 6-12 Stunden (dies ist individuell, Sie müssen sich an die Empfehlungen des Tätowierers halten);
  • Waschen Sie Ihr Tattoo mindestens in den ersten zwei Wochen zweimal täglich mit Flüssigseife. Befeuchten Sie Ihre Haut nach dem Waschen mit einem Wattestäbchen und lassen Sie sie vollständig trocknen. Anschließend eine nicht fettende Feuchtigkeitscreme oder alkoholfreie Lotion auftragen und wieder mit einer Folie abdecken. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang in den ersten drei Tagen 2-3 mal täglich.
  • Am ersten Tag nach dem Auftragen können Sie noch keinen Sport treiben, aber manchmal länger – wenn das Tattoo so platziert ist, dass es ständig an der Kleidung reibt und/oder es stark mit Schweiß gefüllt sein kann.
  • Stellen Sie sicher, dass die Kleidung die Haut nicht verletzt oder reibt, während sie das Tattoo vor Sonne und Staub schützen sollte. Es ist auch wichtig zu beachten, dass enge Kleidung, die in den ersten 2-3 Wochen getragen wird, Ihr Tattoo blasser machen kann. Stellen Sie also sicher, dass Ihre Kleidung locker ist.
  • Nicht lange baden oder duschen. Unter dem Einfluss von Feuchtigkeit bildet die Haut Falten, die das Muster ruinieren können. Die maximale Zeit im Wasser beträgt 10 Minuten.
  • Chlorhaltiges Wasser im Pool und Salzwasser im Meer können das Muster beschädigen.
  • Der Hautzustand verbessert sich, wenn der richtige Wasserhaushalt im Körper erhalten bleibt. Trinken Sie daher mindestens 2 Liter Wasser pro Tag. Befolgen Sie immer diese nützliche Empfehlung.
  • Wenn das Tattoo einen unangenehmen Geruch oder eitrigen Ausfluss hat, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen.
Verwandter Artikel:  Wie viel kostet es, ein tattoo-geschäft zu eröffnen

Verhaltensregeln

Während der Tattooheilung (auch wenn sich das Tattoo ablöst) sollten Sie die Pflegeregeln genau befolgen. Andernfalls können Sie den Heilungsprozess verlangsamen oder Ihren Zustand sogar verschlechtern.

Denken Sie an die gegebenen wichtigen Empfehlungen, wenn sich Ihr Tattoo ablöst:

  • Reißen oder ziehen Sie die Peeling-Haut nicht ab. Wenn Sie diesen Rat nicht beachten, werden Sie das Schlimmste tun, was Sie tun können, während das Tattoo heilt. Manchmal kommt es Ihnen so vor, als ob sich die Haut abschält und bereit ist, sich zu lösen, aber sie kann immer noch mit lebenden Zellen in Kontakt kommen. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass es mit einem Teil der Tinte zusammenreißt, was bedeutet, dass das Tattoo eine heterogene Farbe hat. Das Fazit lautet: Lassen Sie alles seinen natürlichen Lauf, mischen Sie sich nicht in den Prozess ein.
  • Kratzen Sie das Tattoo nicht, wenn es juckt. Ja, es ist nicht einfach, aber sonst riskierst du, den Tattoo-Bereich zu beschädigen. Darüber hinaus bieten Ihre Nägel den "Unterschlupf" für Tausende von Keimen, was bedeutet, dass Sie durch Kratzen Ihrer geschädigten Haut eine Infektion verursachen können.
  • Befeuchte dein Tattoo. Verwenden Sie dazu Lotionen und Salben aus der Apotheke, die ein Maximum an nützlichen Substanzen enthalten, die zur Wiederherstellung der Lipidbarriere (und damit der Schutzfunktionen) der Haut beitragen. Darüber hinaus verleihen Sie dem Tattoo mit Hilfe der Feuchtigkeitspflege ein anständigeres Aussehen und beseitigen den Juckreiz. Sie sollten Ihr Tattoo so oft wie möglich salben.
  • Halten Sie Ihr Tattoo sauber. Dazu können Sie eine spezielle Seife verwenden. Ein sauberes Tattoo heilt immer leichter, blättert schneller ab und verursacht normalerweise keine Probleme.
  • Seien Sie geduldig und warten Sie, bis Ihr Tattoo vollständig verheilt ist. Es gibt keinen anderen Weg, um ein spektakuläres Tattoo zu bekommen – groß oder klein, schwarz-weiß oder farbig! Jedes dauerhafte Muster auf der Haut provoziert ihre Ablösung. Leben Sie damit und bereiten Sie sich darauf vor, ein wenig Geduld zu haben.
Verwandter Artikel:  Sailor Moon, der ein Tattoo hat

Ist es normal, dass sich ein Tattoo ablöst?

Das Schälen und Abblättern eines Tattoos ist ein völlig normaler und natürlicher Vorgang. Während des Auftragens der Tinte dringen die Nadeln der Tätowiermaschine etwa 1000 Mal pro Minute in die Haut ein. Und als Ergebnis wird der gesamte Hautbereich, in dem sich das Tattoo befindet, zu einer offenen Wunde.

heilende Tätowierung

Der Körper eines jeden Menschen hat die Eigenschaft der Selbstheilung, dh eine offene Wunde ist mit einer Schutzschicht aus rauer Haut bedeckt. Unter dieser Schicht wird eine gesunde Hautschicht wiederhergestellt. Wenn die Haut ihren normalen Zustand erreicht, löst sich die Schutzschicht. Eine Art Abblättern beginnt. Dies ist der Grund, warum sich das Tattoo ablöst.

Zum Beispiel können wir eine bekannte Situation als Beispiel nennen – einen Sturz auf die Knie, der zu blauen Flecken führte. Der verletzte Bereich ist mit einer Kruste bedeckt, die aber nach einiger Zeit verschwindet. Diese Situation ist fast identisch mit der in diesem Artikel betrachteten.

Warum blättert Ihr Tattoo ab?

Die Haut ist ein riesiges und sehr wichtiges Organ, das sich ständig erneuert. Jeden Tag verlieren wir Tausende von Epidermiszellen, ohne es zu merken. Ein frisches Tattoo, das sich zu schälen beginnt, lässt uns diesen Vorgang jedoch mit eigenen Augen sehen.

Verwandter Artikel:  Wie viel kostet Laser-Tattooentfernung für ein kleines Tattoo?

Auch wenn die abgestorbenen Hautschuppen nicht nur weiß, sondern farbig sind, bedeutet dies nicht, dass das Tattoo verblasst aussieht und den größten Teil der verwendeten Tinte verliert. Die Tinte wird zu tief eingebracht und kann sich nicht mit den Zellen der Epidermis ablösen. Das Peeling schadet deinem Tattoo in keinster Weise.

Optisch kann es so aussehen, als würde Tinte auf die Oberfläche kriechen – das kommt oft vor. Überschüssiger Pigmentgehalt tritt aus der Haut aus und abgestorbene Partikel der Epidermis beginnen sich abzulösen. Wenn sich also die Haut von Ihrem gemalten Tattoo ablöst, ist dies kein Grund zur Sorge. Die Hauptsache ist, den Wunsch zu bekämpfen, die Krusten zu kratzen oder abzukratzen. Selbst wenn sich das Tattoo aktiv ablöst, spülen Sie diesen Bereich der Haut weiterhin sanft ab und versorgen Sie ihn mit Feuchtigkeit.Der gesamte Überschuss löst sich von selbst, rasierte Haare wachsen und verursachen unangenehmen Juckreiz und sogar Reizungen. Sie können unangenehme Symptome lindern, indem Sie leicht auf die abblätternde Stelle klopfen.

Wann beginnt sich das Tattoo zu schälen?

Es kommt auf die individuellen Eigenschaften einer Person an. Bei manchen beginnt sich die Haut innerhalb weniger Tage nach dem Besuch im Tattoo-Studio zu schälen, bei manchen nach einer Woche. Es wird nur von Genen bestimmt. Wenn Sie wissen, dass sich ein neues Tattoo unweigerlich ablösen wird, werden Sie diese natürliche Phase der Heilung gelassen angehen. Lehnen Sie sich jedoch nicht nach hinten und inspizieren Sie Ihr Tattoo ständig, während Sie darauf warten, dass die Epidermis beginnt abzublättern. Alles hat seine Zeit, verlassen Sie sich auf Ihren Körper. Das Tattoo löst sich innerhalb von etwa einer Woche ab. In Bereichen wie Handgelenken und Ellbogen hält das Peeling der Epidermis länger und an weicheren Körperteilen weniger an. Ein geheiltes Tattoo kann sich wieder ablösen. Beim zweiten Mal sieht es jedoch nicht so desaströs aus und geht viel schneller.

Verwandter Artikel:  So erkennen Sie, ob Ihr Tattoo nicht richtig verheilt

Wie pflegen Sie Ihre Haut nach einer Tattoo-Anwendung?

Wenn die Haut aufgrund einer Tätowierung stark schuppt und sich abschält, können Sie die Situation mit antibakteriellen Salben lindern. Sie können sie in den ersten Tagen verwenden und dann auf Lotionen umsteigen, jedoch ohne Farb- und Geschmacksstoffe. Ihr Tätowierer sollte Ihnen gute Anti-Peeling-Mittel für Ihre Haut empfehlen.

Wenn sich Ihre Haut auf dem Tattoo zu schälen beginnt, versuchen Sie, direktes Sonnenlicht in diesem Bereich zu vermeiden. Wenn Sie an den Strand gehen, tragen Sie eine hochwertige Sonnenschutzcreme auf den Körper auf. Die direkte Sonneneinstrahlung eines Tattoos ist die Hauptursache für das Verblassen des Tattoos, aber nach ein paar Monaten können Sie sich sonnen.

Lotionen sollten nach dem Waschen aufgetragen werden. Qualitativ mit Feuchtigkeit versorgte Haut schält sich nicht so stark ab. Wenn die Feuchtigkeitscremes nicht helfen, wenn sich das Tattoo ablöst und Eiter oder andere seltsame Ausscheidungen auf der Oberfläche erscheinen, bedeutet dies, dass wahrscheinlich eine Infektion eingeschleppt wurde. Konsultieren Sie einen Arzt, der Ihnen ein geeignetes Mittel verschreibt.

Jeder, der mindestens einmal die Dienste eines Tätowierers in Anspruch genommen hat, hat festgestellt, dass sich das Tattoo während des Heilungsprozesses ablösen kann. Viele (vor allem Anfänger) machen sich darüber Sorgen und fragen den Künstler oft: „Ist das normal?“ Erstmal beruhigen. Ja, das ist wirklich normal. Wenn Sie ein Mann sind, werden Sie die Analogie eines Bartwuchses verstehen. Zuerst sehen die Haare am Kinn heterogen aus und außerdem juckt alles fürchterlich. Mit der Zeit wächst der Bart jedoch, wird weich und der Juckreiz verschwindet. Das Gleiche passiert mit Ihrem Tattoo, das sich schält und juckt: Warten Sie einfach die Zeit der Beschwerden ab und helfen Sie sich mit speziellen Mitteln. Auch wenn sich Ihre Haut mit der Tinte ablöst und das Tattoo so unästhetisch aussieht, dass Sie Angst haben, es anzusehen, ist dies ein gutes Zeichen. Dieses Phänomen ist Teil des natürlichen Heilungsprozesses.

Verwandter Artikel:  Berauscht bis zu dem Punkt, an dem man sich tätowieren lässt

Wie oft sollte man ein neues Tattoo waschen?

Am besten wäschst du dich, bevor du zum Tattoo gehst, damit du später auf Duschen verzichten kannst und mindestens zwei, besser drei Tage nicht wäschst. Der aus Salbe gebildete Film kann nass werden, das Wasser mit Infektionen dringt in ein frisches Tattoo ein und der Wundsekret fließt wieder. Daher raten Tätowierer dazu. Wenn du an einem Tag Waschdrang verspürst und keine Angst davor hast, wegen Komplikationen während der Heilung eine „Gefängnistat“ zu bekommen, dann schmiere sie dick mit Salbe ein, bedecke sie mit Frischhaltefolie und wasche dich unter der Dusche mit ebenso kaltem Wasser ab wie möglich. Dann raus aus der Dusche, Folie und überschüssige Salbe vorsichtig entfernen (ohne das Tattoo auszuwaschen, sondern nur abwischen).

Wenn Sie am dritten Tag mit dem Waschen beginnen, können Sie einfach eine dicke Schicht Salbe auf das Tattoo auftragen. Sie können sich unter einer kühlen Dusche waschen, aber Sie sollten das Tattoo nicht waschen. Von dort sollte das Wasser wie von einer öligen Oberfläche abperlen.

Dann, nachdem das Tattoo verheilt ist, empfiehlt es sich, nach dem Waschen zunächst das Tattoo mit "Babycreme" zu befeuchten.Und reiben Sie Ihr Tattoo in den ersten zwei Monaten nicht mit einem Waschlappen.

Verwandter Artikel:  Tätowierer, der den Penis tätowiert

Wenn während der Heilung oder danach Juckreiz, kleine Pickel, Rötungen usw. im Tätowierungsbereich oder in der Nähe auftreten, bedeutet dies, dass Ihr Körper nicht richtig auf das Pigment unter der Haut reagiert (eine Art Allergie gegen Tätowierungen).

Die Dauer der Heilung hängt von den Eigenschaften des Körpers, dem Hauttyp und dem Ort ab, an dem das Tattoo gemacht wird. In der Regel dauert die vollständige Heilung 1 Monat, auch die klimatischen Bedingungen spielen eine wichtige Rolle. Die wichtigste Voraussetzung für ein gutes Ergebnis ist die richtige Pflege. Um die Heilung Ihres Peeling-Tattoos optimal zu bewältigen und es farbenfroh und lebendig zu erhalten, sollten Sie alle Empfehlungen in diesem Artikel befolgen. Das Aussehen Ihres Tattoos hängt von Ihrer Pflege in den ersten Tagen und Wochen ab!

votes
Article Rating
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector