0 ansichten

Wie man sich um ein neues Tattoo kümmert: 11 tolle Tipps Marine Agency –>Email

Wenn Sie vorhaben, sich ein Tattoo stechen zu lassen, sollten Sie wissen, wie Sie es im Nachhinein pflegen. Tattoos können schöne und bedeutungsvolle Kunstwerke sein, die ein Leben lang halten, aber sie brauchen auch etwas liebevolle Pflege, um gut auszusehen.Dieser Blog-Beitrag enthält elf tolle Tipps zur Pflege eines neuen Tattoos. Werfen wir einen Blick auf die besten Tipps zur Tattoo-Nachsorge:

Beste Tattoo-Nachsorge, wie man sich um ein neues Tattoo kümmert, Tipps zur Tattoo-Nachsorge, Gebote und Verbote, Heilungsprozess, Tätowierer

Inhaltsverzeichnis

Tipp Nr. 1: Schützen Sie es vor der Sonne!

Gehen Sie 24 Stunden lang nicht in die Sonne oder in ein Sonnenstudio, nachdem Sie Ihr neues Tattoo bekommen haben. Dies kann zu Hautrötungen (Sonnenbrand) und Blasenbildung führen. Die Sonne lässt Farben verblassen, Hauttöne verblassen und verursacht auch Verfärbungen durch UV-Schäden. Es ist am besten, es mit Kleidung zu bedecken.

Tipp Nr. 2: Waschen Sie Ihr neues Tattoo mit Wasser und Seife

Waschen Sie Ihr neues Tattoo mit einer milden Seife, die frei von Alkohol und Duftstoffen ist. Gründlich abspülen, um Infektionen oder Irritationen zu vermeiden, dann sanft mit einem sauberen Handtuch trocken tupfen. Tragen Sie nach dem Waschen in der ersten Woche, nachdem Sie Ihr neues Tattoo bekommen haben, zweimal täglich eine antibiotische Salbe auf.

Tipp Nr. 3: Halten Sie den Bereich sauber und trocken.

Tragen Sie zweimal täglich eine antibiotische Salbe auf. Vaseline kann verwendet werden, um Juckreiz zu lindern, der durch heilende Haut verursacht wird. Kokosnussöl hat antimikrobielle Eigenschaften sowie andere Vorteile, darunter die Pflege geschädigter Zellen und Gewebe!

Tipp Nr. 4: Tattoo-Heilpulver

Ein Tattoo-Heilpulver ist eine fein gemahlene Mischung aus Kräutern und anderen Inhaltsstoffen, die über frischen Tattoos auf die Haut aufgetragen werden kann. Diese Puder wurden entwickelt, um Schorfbildung, Juckreiz, Rötungen oder Peeling zu minimieren, die durch neue Tätowierungen verursacht werden.

Tipp Nr. 5: Verwenden von Verbänden und Klebeband

Sie sollten Ihr neues Tattoo immer mit einem Verband oder Klebeband abdecken. Dies hält den Bereich sauber und verhindert Infektionen. Sie können entweder medizinisches Klebeband oder Aufkleber verwenden, um den Verband anzubringen, aber stellen Sie zuerst sicher, dass alles, was Sie verwenden, steril ist!

Tipp Nr. 6: Nehmen Sie kühle Duschen

Eine kühle Dusche kann helfen, die Rötung und den Juckreiz zu reduzieren, die manchmal auftreten, wenn ein neues Tattoo verheilt.

Es hilft auch bei Blasenbildung, Schälen der Haut und Schorfbildung. Das kühle Wasser hält Ihre Poren offen. Wenn Sie also eines dieser Symptome verspüren, wird es mehr Erleichterung bringen als eine heiße Dusche.

Tipp Nr. 7: Lass es atmen

Einige Tage nachdem Sie Ihr neues Tattoo bekommen haben, sollten Sie Ihr neues Tattoo an die frische Luft bringen. Es sollte nicht die ganze Zeit mit Verbänden bedeckt sein, da dies tatsächlich zu Infektionen führen kann. Das bedeutet, dass Ihr Tattoo schneller heilt und gleichzeitig Infektionen vorbeugt.

Da Tätowierungen während der Genesung sehr empfindlich sein können, möchten Sie sie vielleicht mit einer leichten Mullfolie abdecken, um sie besser zu schützen.

Tipp Nr. 8: Kein Alkohol oder Drogen

Sowohl Alkohol als auch Drogen können den Heilungsprozess verlangsamen. Das bedeutet, dass Sie sie für mindestens zwei Wochen nach einem neuen Tattoo vermeiden sollten, da sie Ihre Haut empfindlicher für Schäden und Irritationen machen. Sie sollten auch Alkohol und Drogen vermeiden, bevor Sie sich tätowieren lassen, da diese Substanzen Ihr Blut verdünnen und mehr Blutungen verursachen.

Tipp Nr. 9: Bleiben Sie hydriert

Möglicherweise müssen Sie noch mehr Wasser als sonst trinken, während Sie sich von einem neuen Tattoo erholen. Trinken Sie genug Wasser, um Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, aber achten Sie darauf, nicht zu viel zu trinken. Wenn Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgt ist, sieht Ihr neues Tattoo lebendiger aus.

Tipp Nr. 10: Vermeiden Sie Sport und Schwitzen

Es ist wichtig, das Schwitzen so weit wie möglich zu vermeiden. Denken Sie daran, Ihr neues Tattoo heilt noch und Sie möchten nicht, dass es beschädigt oder durch Schweiß gereizt wird, wenn es noch nicht vollständig verheilt ist. Vermeiden Sie in den ersten Tagen zu schwitzen, damit Ihr Tattoo richtig heilen kann.

Tipp 11: Der Heilungsprozess braucht Zeit!

Das Wichtigste, woran man sich erinnern sollte, ist, dass jeder Mensch anders und in einem anderen Tempo heilt. In den ersten Tagen nach Ihrer Tätowierung können Schwellungen, Hautschuppen, Juckreiz oder andere Beschwerden auftreten. Das ist völlig normal, also keine Panik, wenn Sie etwas Ungewöhnliches fühlen. Manche Menschen haben sogar das Gefühl, erkältet zu sein, nachdem sie sich tätowieren lassen; Dies ist das Immunsystem Ihres Körpers, das auf Ihre neue Tinte reagiert!

Beste Tattoo-Nachsorge, wie man sich um ein neues Tattoo kümmert, Tipps zur Tattoo-Nachsorge, Gebote und Verbote, Heilungsprozess, Tätowierer

Tattoo-Nachsorge zum Mitnehmen

Jetzt, da Sie die Gebote und Verbote kennen, denken Sie daran:

  • Halten Sie Ihr Tattoo sauber und trocken.
  • Setze Tattoos nicht Sonnenlicht, UV-Licht oder Solarien aus.
  • Tragen Sie jeden Tag eine dünne Schicht Salbe auf, um die Haut während der Heilung mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Als Tätowierer müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Geschäft durch eine Tätowierversicherung abgedeckt ist, um Sie vor unvorhergesehenen Umständen zu schützen. Wenden Sie sich noch heute an Marine Agency, um innerhalb von 24 Stunden ein Versicherungsangebot für Ihr Tattoo-Studio zu erhalten.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Wie sehr tut es weh, die Wirbelsäule zu tätowieren?
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector