0 ansichten

Ist es unhöflich, einen Tätowierer zu bitten, ein Tattoo zu kopieren? Tätowierung gespeichert

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Offenlegungsseite.

Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2021 von Saved Tattoo

Wenn Sie dies lesen, gibt es wahrscheinlich irgendwo ein Kunstwerk, das Sie gerne auf Ihren Körper tätowieren lassen würden. Aber Sie haben festgestellt, dass es auch dort ein kleines Problem geben könnte. Können Sie zu einem Tattoo-Shop mit der Bitte kommen, dass ein Tätowierer genau dasselbe mit Ihnen macht, mit kleinen oder gar keinen Änderungen? Wo greift das Thema Urheberrecht ein und ist eine solche Anfrage einfach respektlos und unhöflich?

Nun, Sie wären nicht der Erste oder Letzte, der sich über das Problem des Kopierens von Tattoos wundert. Dieses Thema ist ein großes Thema in der Tattoo-Community. Und in den folgenden Abschnitten werden wir Sie darüber informieren. Auf diese Weise können Sie urheberrechtliche Probleme und Verstöße gegen dieses Gesetz vermeiden. Also, ohne weitere Umschweife, fangen wir an!

Tattoos: Inspiration und Urheberrechtsverletzung

Inspiration – erklärt

Beginnen Sie ein solches Thema am besten damit, zu erklären, was es bedeutet, sich von einem anderen Kunstwerk oder Tattoo inspirieren zu lassen.

Wir alle beziehen unsere Inspiration für das Leben von irgendwo oder jemand anderem, normalerweise von der Arbeit anderer Menschen.Aber in der Zwischenzeit wollen wir uns auch von der Inspiration entfernen und unser eigenes Ding kreieren, das nur für uns einzigartig ist und für niemanden sonst.

Inspiration ist in einem solchen Fall das, was Sie dazu veranlasst hat, etwas Ähnliches zu tun, aber Sie haben es auch geschafft, einige einzigartige Teile und Änderungen einzuführen, die das neu erstellte Kunstwerk einzigartig und zu Ihrem machen. Aber selbst im Fall von Inspiration ist es wichtig, sich über die Person oder das Kunstwerk zu äußern, die Sie inspirieren oder beeinflussen können.

Ohne Änderungen oder Anpassungen, die bei der Erstellung von Kunstwerken unter dem Einfluss eines anderen Kunstwerks vorgenommen wurden, sind Sie einfach mit einem Plagiat konfrontiert.

Dies gilt für jede Art oder Form kreativer Arbeit; ob wir über ein Lied, einen Text für ein Buch, ein Gemälde oder ein Artwork-Design für ein Tattoo sprechen. Inspiriert zu sein und die Arbeit einer anderen Person direkt zu kopieren, unterscheidet sich nicht durch einen schmalen Grat, wie manche Leute glauben. Diese beiden Konzepte sind völlig unterschiedlich und werden im Allgemeinen durch das Bedürfnis betont, die Quelle der Inspiration zu verbergen.

Kopieren (Urheberrechtsverletzung) – erklärt

Nun, da wir wissen, was es bedeutet, inspiriert zu sein, werfen wir einen genaueren Blick auf das Kopieren. Nun, es ist ziemlich einfach. Wenn Sie die Arbeit einer anderen Person gesehen haben und sie kopieren oder direkt verwenden und versuchen, sie als Ihre eigene Arbeit weiterzugeben, dann sprechen wir von Kopieren und Urheberrechtsverletzung.

Lassen Sie uns jetzt nicht das Kopieren anderer Werke verwechseln, um selbst als Künstler zu lernen und sich zu entwickeln. Aber die Quelle des Originalwerks muss immer vokalisiert und gutgeschrieben werden. Und Sie können diese Arbeit beispielsweise nicht als Ihre eigene verwenden oder davon profitieren.

Das Problem der Urheberrechtsverletzung ist leicht zu verstehen. Wenn Sie ein fremdes Werk verwenden und es als Ihr eigenes weitergeben, dabei z. B. auch davon profitieren und ohne Quellenangabe, verstoßen Sie gegen das Urheberrecht.

Kopieren von Tätowierungen

Wenn es um Tattoos geht, gibt es zwei Arten des Kopierens;

  • Kopieren eines bereits bestehenden Kunstwerks, das nicht mit Tätowierungen zu tun hat
  • Kopieren eines bereits bestehenden Tattoo-Designs, das im Besitz eines anderen Tätowierers ist

Wenn Sie sich also entscheiden, sich ein Tattoo von beispielsweise einem Gemälde von Claude Monet tätowieren zu lassen, und Sie Ihren Tätowierer bitten, dasselbe Design zu machen, sprechen wir über das Kopieren. Dies ist jedoch keine Urheberrechtsverletzung, wenn Ihr Tattoo beispielsweise nicht als Werbematerial verwendet wird. Und natürlich ist dieses Tattoo ein geistiges Eigentum des Künstlers selbst, nicht Ihres Tätowierers. Aber da der ursprüngliche Künstler vor langer Zeit gestorben ist und keine Erlaubnis zur Verwendung seines Werks geben kann, ist das Problem des Kopierens leicht zu lösen.

Auf der anderen Seite, wenn Sie in einem Tattoo-Shop mit der Absicht auftauchen, das gleiche Tattoo wie jemand anderes zu bekommen, dann betreten Sie die rote Zone des Kopierens. Das Kopieren in einem solchen Fall hätte keinen kreativen Input, der Quellkünstler wäre nicht zur Genehmigung kontaktiert worden und das Design oder das Layout des Tattoos ist genau dasselbe.

Sicher genug, die Urheberrechtsverletzung würde noch schwerwiegender, wenn das kopierte Tattoo-Design im kommerziellen Sinne verwendet wird, wo die Gründe für eine Klage definitiv zugunsten des ursprünglichen Künstlers wären.

Ist es also unhöflich, einen Tätowierer zu bitten, ein Tattoo zu kopieren?

Natürlich ist es das! Eine solche Anfrage wird auf so vielen Ebenen als unhöflich und respektlos angesehen.

Zunächst einmal versuchen Sie direkt oder indirekt, Ihren Tätowierer in ernsthafte rechtliche Probleme zu bringen. Wenn sich herausstellt, dass Ihr gewünschtes Tattoo-Design eine Kopie ist und der ursprüngliche Tätowierer der Wiederverwendung nicht zugestimmt hat, könnte Ihr Tätowierer mit einer Urheberrechtsklage konfrontiert werden, die er zu 100 % verlieren würde.

Außerdem bitten Sie einen Tätowierer, die Arbeit eines anderen Tätowierers oder seines Kollegen abzuwerten, was ebenfalls sehr unhöflich ist.

Aber was können Sie tun, um das Kopieren zu vermeiden?

Nun, wie wir bereits erwähnt haben, ist es weder verboten noch gesetzlich vorgeschrieben, sich von der Arbeit anderer inspirieren zu lassen, solange es einen kreativen Output und eine kreative Ergänzung von Ihrer Seite gibt.

Wenn Sie also ein erstaunliches Tattoo-Design gefunden haben, können Sie Folgendes tun:

  1. Kontaktieren Sie den Künstler; Finden Sie ihre E-Mail-Adresse oder kontaktieren Sie sie über soziale Medien.
  2. Bitten Sie den ursprünglichen Künstler um Erlaubnis; prüfen Sie, ob Sie bestimmte Aspekte ihrer Arbeit für Ihre eigene Idee nutzen können.
  3. Stellen Sie immer sicher, dass Sie die richtige Person kontaktiert haben; Wenn nicht, könnten Sie in rechtliche Schwierigkeiten geraten.
  4. Stellen Sie sicher, dass der Tätowierer der ursprüngliche Schöpfer des Designs ist; Manchmal merken Tätowierer nicht, dass sie das Design oder die Arbeit eines anderen Künstlers kopiert haben.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Pläne und Ideen mit dem Tätowierer teilen; Lassen Sie sie wissen, was Sie tun werden, und sehen Sie, ob sie mit Ihrem kreativen Input einverstanden sind.
  6. Seien Sie immer bereit für eine negative Antwort des ursprünglichen Künstlers; Menschen sind sehr stolz auf ihre Arbeit, und wir müssen ihre Entscheidung respektieren, wenn sie nicht möchten, dass ihre Arbeit woanders erscheint.

Eine andere Sache, die Sie tun können, ist, den ursprünglichen Tätowierer zu bitten, ein ähnliches Tattoo-Design zu entwickeln, das Sie als Inspiration ausgewählt haben. Sie können Ihnen sogar empfehlen, in Bezug auf das neue Design zusammenzuarbeiten, sodass das Eigentum an dem Design Ihnen beiden gehört. Dies könnte ein cleverer Weg sein, das Tattoo deiner Träume zu bekommen, ohne das gesetzliche Recht einer Person auf ihre eigene Arbeit zu verletzen. Außerdem vermeidest du auf diese Weise einfach, respektlos gegenüber dem Tätowierer zu sein, der sich von einem bestimmten Tattoo-Design „inspirieren“ oder „kopieren“ lassen sollte.

Wie können Sie das Kopieren von Tätowierungen verhindern?

Nun, wenn Sie absichtlich das Design eines anderen Künstlers verwenden und seinen Ursprung und seine Quelle nicht offenlegen, dann verhindern Sie Designdiebstahl nicht wirklich.

Wenn Sie jedoch alles richtig machen wollen, gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um Urheberrechtsproblemen und Tattoo-Diebstahl vorzubeugen.

Als Kunde sollten Sie;

  • Versuchen Sie immer, originelle Tattoo-Designs von Ihrem Künstler zu bekommen.
  • Wenn Sie ein Design gefunden haben, das Ihnen gefällt, teilen Sie Ihrem Tätowierer mit, dass das Design einem anderen Tätowierer gehört.
  • Wenden Sie sich immer an den ursprünglichen Tätowierer und bitten Sie um Erlaubnis, das ursprüngliche Design zu verwenden oder es auf irgendeine Weise zu verändern.
  • Versuchen Sie, bereits vorhandene Designs und Illustrationen zu kaufen, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.

Als Tätowierer sollten Sie;

  • Informieren Sie sich immer über andere Tätowierer und ihre Arbeit sowie über die Welt der Tätowierungen und des Urheberrechts.
  • Versehen Sie Ihre Originaldesigns immer mit einem Wasserzeichen, insbesondere wenn Sie sie online veröffentlichen.
  • Achten Sie auf die Arbeit, die Sie online veröffentlichen; Auf diese Weise können Sie mehrere Designs veröffentlichen, die von Ihrem Talent und Ihrer Kreativität sprechen, aber nicht zu viel von Ihrer Arbeit preisgeben und Diebstahl verhindern.
  • Wenn Sie jemand wegen der Verwendung Ihrer Arbeit kontaktiert, sehen Sie, wie er das Design ändert, und bleiben Sie aufgeschlossen, wenn die Person nur Inspiration zieht.

Das Endergebnis

Die Tattoo-Designs anderer Leute zu kopieren und einen Tätowierer zu bitten, sie zu verwenden, ist eine ziemlich große Sache und unglaublich respektlos gegenüber der gesamten Tattoo-Community. Sicher, es ist schwer zu wissen, woher jedes einzelne Tattoo-Design stammt, vor allem, weil die Leute dazu neigen, die Quelle des Designs nicht preiszugeben. Aber es liegt an den Tätowierern da draußen, die Designs ihrer Kunden immer zu überprüfen und zu sehen, ob sie das geistige Eigentum eines anderen Tätowiererkollegen sind.

Natürlich müssen Sie als Kunde auch auf die Designs achten, die Sie verwenden möchten, und sich über deren Herkunft informieren. Es ist wichtig, offenzulegen, dass ein bestimmtes Design ursprünglich einem anderen Künstler gehört, oder offenzulegen, dass Sie die Quelle oder den Künstler hinter dem Design nicht kennen. Tun Sie in jedem Fall alles, was Sie können, um zu vermeiden, dass Sie Ihren Tätowierer bitten, ein Tattoo zu kopieren.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Auf welchen Arm sollte sich ein Mann tätowieren lassen?
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector