0 ansichten

Wie fühlt es sich an, ein neues Tattoo zu bekommen?

Wenn die meisten Menschen sich ein neues Tattoo stechen lassen wollen, sich aber tausende Male pro Minute Nadelbüschel in ihre Haut bohren, befürchten sie im Allgemeinen das Schlimmste, wenn es darum geht, sich vorzustellen, wie sich ein Tattoo anfühlt.

Viele Leute denken, dass das Tätowieren einfach ein ständiger, unerträglicher Schmerz ist; aber das ist in den meisten Fällen überhaupt nicht der Fall.

Während einer Tätowiersitzung wird die durchschnittliche Person viele verschiedene Gefühle, Gedanken und Empfindungen erleben, die alle von einer Vielzahl von Faktoren abhängen.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was man sich tätowieren lässt Ja wirklich fühlt sich an wie.

Wie fühlt es sich an, ein Tattoo zu bekommen?

Tätowierungsschmerzen kommen und gehen während des Tätowiervorgangs oft in unterschiedlichen Stärken.Manche Leute vergleichen das Gefühl mit einem Kribbeln oder einem irritierenden Kratzen. Wenn die Tätowiernadel in engen Kontakt mit Knochen kommt, kann es sich wie ein unangenehmes Vibrieren oder Rasseln anfühlen.

Normalerweise beginnen die Schmerzen zu Beginn der Sitzung einige Minuten lang ziemlich stark, aber sobald Ihr Körper beginnt zu reagieren, indem er verschiedene schmerzdämpfende Hormone als Reaktion auf das Ein- und Auspumpen der Nadeln in Ihre Haut freisetzt, ist der betroffene Bereich normalerweise betroffen beginnt leicht taub zu werden, und der Schmerz lässt oft für eine Weile nach, bevor er während des gesamten Prozesses in Wellen unterschiedlicher Länge und Intensität wiederkehrt.

Normalerweise (insbesondere bei längeren Sitzungen) werden die Schmerzen gegen Ende hin schlimmer. Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie höchstwahrscheinlich anfangen, die Nase voll und müde zu werden, und die schmerzdämpfenden Hormone beginnen, auszugehen und zu verblassen.

Dies ist der Teil, in dem Sie alles geben und sich bis zur Ziellinie durchkämpfen müssen. Schließlich sind Sie normalerweise fast da, wenn die Schmerzen richtig schlimm werden.

Plus, wenn das Tattoo besonders klein/einfach ist, dann musst du diesen Punkt vielleicht gar nicht erst erreichen!

Außerdem ist es definitiv wert zu wissen, dass die Beschäftigung mit verschiedenen Ablenkungen (wie das Gespräch mit Ihrem Künstler) sehr oft helfen kann, sich von den Schmerzen abzulenken und den Tätowierprozess angenehmer zu gestalten (mehr zu Ablenkungstechniken später).

Neben Ablenkungstechniken kann auch die allgemeine Denkweise (Geisteszustand) der Person, die sich tätowieren lässt, beeinflussen, wie schmerzhaft (oder schmerzlos) die bevorstehende Sitzung wird.

Wenn Sie zum Beispiel schon geschlagen ins Studio gehen und überlegen, das Handtuch zu werfen, sobald die Nadeln ein wenig zu drücken beginnen, dann haben Sie den Kampf in Ihrem Kopf bereits verloren.

Wenn Sie jedoch selbstbewusst mit der Mentalität in den Laden stürmen, dass Schmerz nur eine Schwäche ist, die den Körper verlässt, und dass Sie sich keinem Unbehagen hingeben, das Ihnen in den Weg geworfen wird, dann sind Sie in einer viel besseren mentalen Verfassung um sich durch die gesamte Session zu schlagen.

Aus diesem Grund kann positives Denken definitiv dazu beitragen, Ihre Chancen zu verbessern, sich während des gesamten Prozesses wohler zu fühlen.

Tatsächlich finden Sie den Prozess vielleicht überhaupt nicht unangenehm und können ihn am Ende sogar genießen!

In der Vergangenheit haben nicht nur wenige Kunden das allgemeine Gefühl während ihrer Tätowiersitzungen als „euphorisch“ und „aufklärend“ beschrieben, während viele sogar so weit gehen, zu sagen, dass der Schmerz tatsächlich süchtig macht und sie dazu veranlasst, nach mehr Tinte zu suchen immer wieder!

Wie fühlt sich die Atmosphäre im Tattoo-Studio an?

Tattoo Shops/Studios können sehr unterschiedlich sein, wie sie sich präsentieren. Normalerweise sind Tattoo-Studios sehr entspannt und einladend, und die Künstler / Mitarbeiter werden im Allgemeinen alles tun, um sicherzustellen, dass Sie sich ruhig und wohl fühlen.

Während einige Studios klein sind und jeweils nur an einem Kunden arbeiten, sind viele Studios viel größer und Sie werden oft von mehreren anderen Kunden begleitet, die alle die gleichen Erfahrungen machen wie Sie.

Dies kann manchmal ein psychologischer Schub sein, um eventuelle Ängste abzubauen, die Sie möglicherweise haben, wenn Sie in den Laden kommen. Sich die Zeit zu nehmen, mit diesen anderen Kunden zu sprechen, kann auch oft dazu beitragen, dass Sie sich viel entspannter fühlen.

Scheuen Sie sich auch nicht, Ihrem Künstler Fragen zu stellen. Die meisten Tattoo-Künstler gehen Fragen und Bedenken gerne mit dir durch, wenn es dir hilft, dich wohler zu fühlen. Die beste Gelegenheit, so viele Fragen wie möglich zu stellen, ist bei Ihrem Beratungsgespräch.

Bevor Sie mit Ihrem Tattoo beginnen, wird Ihr Künstler/das Personal an der Rezeption Sie wahrscheinlich bitten, eine Verzichtserklärung auszufüllen, um sicherzustellen, dass Sie in einem ausreichend guten Zustand sind, um den Tätowierprozess zu durchlaufen und das Risiko, an ernsthaften/nachteiligen Folgen zu leiden, zu minimieren Auswirkungen.

Sobald der Verzicht abgeschlossen ist, beginnt Ihr Künstler normalerweise damit, Ihre Haut und die Größe der Schablone zu messen, falls dies nicht bereits bei einem früheren Besuch im Geschäft geschehen ist.

Wenn das Tattoo auf einem Bereich platziert wird, der Haare enthält, die aus der Haut herausragen, wird Ihr Künstler diese wahrscheinlich abrasieren, damit sie nicht im Weg sind.

Auf dem Stuhl sitzen

Wenn Sie noch nie Tinte hatten, kann die Nervosität zunehmen, wenn Sie sich auf den Tätowierstuhl setzen.

Kein Grund zur Sorge – Ihr Künstler wird nicht direkt damit anfangen, eine Nadel in Ihre Haut zu stechen. Sie müssen wahrscheinlich zuerst die Einrichtung abschließen, indem sie ein paar Dinge tun, z. B. das Auffüllen der Tintentöpfe und eine abschließende Untersuchung des Bildes, das sie wahrscheinlich als Referenz verwenden werden.

Viele Menschen, die neu im Tätowieren sind, haben Angst, das Tattoo durch Springen/Zucken zu verderben, wenn sie spüren, wie die Nadel zum ersten Mal in die Haut eindringt. Keine Sorge, der Schmerz ist nicht stark genug, um Sie dazu zu bringen, zu springen oder den Bereich auf andere Weise von der Nadel weg zu bewegen.

Die Nadeln sind so scharf, dass sie beim Durchstechen der Haut nur minimale Schmerzen verursachen und sich daher bei der Verwendung eher wie ein kratzender Schmerz anfühlen – und nicht wie ein scharfer, ruckartiger Schmerz, der dazu führen kann, dass Sie das bestimmte Körperteil unwillkürlich aus dem Weg ziehen.

Seien Sie sich bewusst, dass die meisten Tätowierpistolen/-maschinen ein ziemlich lautes summendes Geräusch abgeben, das ziemlich bedrohlich und einschüchternd klingen kann, aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken.

Selbst mit dem Summen der Maschine können Sie sich trotz des Lärms normal mit Ihrem Künstler unterhalten, ohne schreien zu müssen, und es klingt immer noch millionenfach besser als ein Zahnarztbohrer. (Igitt.)

Außerdem werden Tätowiermaschinen mit den technologischen Fortschritten der letzten Jahre immer leiser.

Zu diesem Zeitpunkt in der Sitzung, wenn die Nadel zum ersten Mal rein und raus gegangen ist, ist normalerweise ein Großteil der Nervosität und Anspannung verschwunden, und viele Kunden beginnen, sich zu beruhigen und fühlen sich viel wohler.

Du hast endlich das Schlimmste überstanden, nämlich das Warten und den Teil, in dem du dich nervös mit der unbekannten Umgebung des Hinterzimmers des Tattoo-Studios vertraut machen musstest.

An diesem Punkt wirst du erkannt haben, dass der Schmerz nicht so schlimm sein wird, dass er dich umhaut , und setzen Sie sich durch das (normalerweise) überschaubare Unbehagen, um die schöne Trophäe, auf die Sie so lange gewartet haben, verdientermaßen zu beenden.

Wie fühlt sich Tattoo-Schmerz an?

Viele Leute scheinen zu glauben, dass Tattoos ein standardisiertes Gefühl haben, wenn es um den Schmerz geht, den sie während einer Sitzung erleben werden. Dies ist jedoch eine sehr falsche Annahme.

Während einer relativ langen Tätowierungssitzung werden Sie wahrscheinlich eine Vielzahl verschiedener Gefühle und Arten von Schmerzen erleben, während Sie mit unterschiedlichen Graden von Unbehagen konfrontiert werden, von „Das ist einfach!“ bis „Ich möchte sofort aufhören“.

Ein großes Tattoo wird aufgrund der großen Unterschiede in Design und Platzierung über den gesamten Bereich wahrscheinlich viele verschiedene Arten von Gefühlen und Empfindungen hervorrufen.

Die Reinigung deines Tattoos wird wahrscheinlich in den ersten Tagen aufgrund lokaler Blutergüsse und Schwellungen ziemlich schmerzhaft sein, obwohl du trotzdem darauf achten solltest, dass du den Bereich gründlich wäschst, um eine Infektion zu vermeiden. Tragen Sie abschließend eine hochwertige Heillotion auf den Bereich auf, um die Feuchtigkeit und Nährstoffe zu erhalten.

Die beste Tattoo-Lotion, die ich je persönlich verwendet habe, ist ein veganes Nachsorgeprodukt namens After Inked Tattoo Aftercare Lotion.Dieses Zeug funktioniert erstaunlich gut während des Heilungsprozesses; nicht nur, indem es Ihr Tattoo wirklich gut mit Feuchtigkeit versorgt, sondern auch, indem es störenden Juckreiz und Irritationen lindert. Wenn Sie sie von Beginn des Heilungsprozesses an verwenden, trägt diese Lotion dazu bei, die Heilungszeiten von Tätowierungen zu verkürzen und darauf hinzuwirken, dass anhaltende Trockenheit und Schorfbildung beseitigt werden.

Zusammenfassung

Ein neues Tattoo zu bekommen ist eine sehr persönliche Erfahrung und muss kein unerträglicher und mühsamer Prozess sein.

Ja du sind Sie werden wahrscheinlich während Ihrer gesamten Sitzung irgendeine Form von Unbehagen verspüren, aber jeder ist anders, und die meisten leiden am Ende nicht so sehr, wie sie ursprünglich dachten.

Wählen Sie einen angesehenen Künstler, gehen Sie mit einer positiven Einstellung hinein, saugen Sie die Atmosphäre auf und versuchen Sie, die Erfahrung so gut wie möglich zu genießen. Dies ist der beste Weg, um all die weniger schönen Aspekte eines neuen Tattoos so weit wie möglich in deinem Kopf zu behalten.

Also, wie fühlt es sich an, ein Tattoo zu bekommen? Das hängt von Ihnen ab, und der einzige Weg, wie Sie es wissen, ist, weiterzumachen und es auszuprobieren.

Ich wette, Sie werden es nicht bereuen.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Wie Tattoo-Shops Font-Tattoos machen
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector