0 ansichten

Tattoo-Urheberrecht erklärt – So schützen Sie Ihre Designs

Tattoo-Urheberrecht erklärt

Es ist erstaunlich, wie oft Unternehmen ein Tattoo-Design stehlen, weil sie denken, es sei reif für die Aufnahme! Es gibt immer noch wenig Verständnis dafür, dass ein Tattoo das geistige Eigentum eines Tätowierers oder Studios darstellt, und es kommt ständig zu Verstößen – einschließlich mehrerer hochkarätiger Fälle.

Dieser Artikel befasst sich mit Beispielen für Klagen wegen Urheberrechtsverletzungen und gibt Ratschläge, wie Sie sich und Ihr geistiges Eigentum schützen können.

Beispiele für Klagen im Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen bei Tätowierungen

1. Die Restaurantkette verwendet ohne Zustimmung Tattoo-Design in Branding und Merch

Der Tätowierer Roger Ladoucer verklagte die Restaurantkette Macado’s Inc., nachdem er entdeckt hatte, dass ein von ihm entworfenes Tattoo von Frankenstein mit einem Monokel zu Werbezwecken verwendet wurde. Das Tattoo wurde für einen Kunden von Ladoucer entworfen und dann sehr öffentlich verwendet, um für sein eigenes Tattoo-Studio zu werben.

Verwandter Artikel:  Wie man Blasenbildung im Tattoo loswird

Zum Glück war dieser Fall sehr geschnitten und trocken. Die Klage von Ladoucer führte zu einer außergerichtlichen Einigung, in der sich das Restaurant bereit erklärte, das Bild zu lizenzieren und eine Entschädigung für Gewinne zu leisten, die durch die illegale Nutzung des Bildes erzielt wurden.

2. Die Videospielfirma sieht sich einer Klage wegen Aufnahme des Tattoos von LeBron James in NBA 2K gegenüber

Der Tätowierer Jimmy Hayden verklagte 2017 die Videospielfirma Take-Two Interactive wegen der Aufnahme digitaler Darstellungen seiner Tattoo-Designs in das NBA 2K-Franchise.Haydens Arbeit ist bei NBA-Spielern sehr gefragt, und sein Portfolio umfasst Tinte für LeBron James, Tristan Thompson und Danny Green. Take-Two hat diese charakteristischen Tätowierungen beim Entwerfen der Charaktermodelle für diese Spieler im Spiel verwendet.

Der Fall brauchte eine Weile, um in Gang zu kommen, und läuft seit 2019 noch, aber das Gericht hat entschieden, dass Hayden auf gesetzlichen Schadensersatz klagen kann. Es ist jedoch erwähnenswert, dass er Urheberrechtsverletzungen nur für das Spiel NBA 2K17 und danach einschließen darf, da er Urheberrechte für seine Designs erst 2016 nach dem Erscheinen von NBA 2K16 angemeldet hat.

3. The Hangover Part 2 wird wegen der Verwendung von Mike Tysons Tattoo-Design verklagt

Wir schrieben das Jahr 2011 und nicht alle freuten sich auf die kommende Fortsetzung von The Hangover. Der Tattoo-Künstler S. Victor Whitmill war begeistert, als er Ed Helms’ Charakter im Trailer zu The Hangover Part 2 sah, der ungeschickt mit dem unverwechselbaren Gesichtstattoo Whitmill eingefärbt war, das für Mike Tyson entworfen wurde. Das Tattoo-Design war urheberrechtlich geschützt.

Verwandter Artikel:  Wie man ein Tattoo imprägniert

Er verklagte Warner Bros. umgehend und versuchte, den Start des Films zu stoppen. Tage vor der geplanten Veröffentlichung des Films lehnte das US-Bezirksgericht seinen Antrag jedoch ab. Der Fall ging jedoch weiter, und als klar war, dass das Gesetz auf Whitmills Seite war, einigte sich Warner Bros. außergerichtlich mit ihm.

Wie können Tätowierer ihr Urheberrecht schützen?

Das Urheberrechtsgesetz von 1976 bietet Anlass für eine Klage für Künstler, die Folgendes nachweisen können:

  1. ihre Schaffung ist die Art von Werk, die nach dem Gesetz schutzfähig ist,
  2. die Kreation ist eine originelle und kreative Arbeit, und
  3. Die Kreation ist an einem greifbaren Ausdrucksmedium befestigt.

Die ersten beiden Punkte sind ziemlich geschnitten und trocken, vorausgesetzt, das Tattoo-Design ist ausgesprochen originell. Der dritte Punkt ist allerdings noch etwas zwielichtig mit den Gerichten. Das Medium für Tätowierungen ist die Haut einer Person, und es ist gesetzlich vorgeschrieben, diese Person problemlos fotografieren oder aufzeichnen zu können.

Während Tätowierer Klagen zum Schutz ihres geistigen Eigentums erfolgreich gewonnen haben, ist es immer noch unklar, ob die Reproduktion eines Tattoos als faire Verwendung gilt oder nicht. Bisher wurde noch kein Fall von Urheberrechtsverletzungen bei Tätowierungen vor Bundesgericht gebracht. Es ist erwähnenswert, dass sich LeBron James im Fall gegen Take-Two tatsächlich auf die Seite der Videospielfirma gestellt hat, da die Tätowierungen Teil seiner sichtbaren Identität sind. Unabhängig davon schließen viele Prominente jetzt Vereinbarungen mit ihren Tätowierern ab, sodass es nie zu rechtlichen Problemen im Zusammenhang mit der Reproduktion ihres Tattoos in den Medien kommt.

Verwandter Artikel:  Was symbolisiert ein Mottentattoo?

Als Tätowierer ist es wichtig, Ihre Arbeit zu schützen, und sicherzustellen, dass Sie die richtigen rechtlichen Kanäle einschlagen, gewährleistet eine schnelle Bearbeitung aller Rechtsverletzungen. Designs, die ausreichend einzigartig sind, sollten urheberrechtlich geschützt werden, und Ihre Tattoo-Einwilligungs- und Freigabeform sollte das IP-Eigentum abdecken.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Tattoo-Zustimmungs- und Freigabeformular das IP-Eigentum abdeckt

Die Einreichung eines Urheberrechtsantrags ist Ihre beste Verteidigung gegen IP-Verletzungen, aber die Aufnahme einer entsprechenden Klausel in Ihre Zustimmungs- und Freigabeerklärung für Tätowierungen bietet eine zusätzliche Verteidigung. Hier ist ein Beispiel:

Ich gebe alle Rechte an allen von mir und dem Tattoo gemachten Fotos frei und stimme deren Vervielfältigung in gedruckter oder elektronischer Form vorab zu.

Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung wird der Kunde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Tattoo-Design Eigentum des Künstlers oder Studios ist. Da die Gesetze je nach Land und Bundesstaat/Provinz unterschiedlich sind, ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihr Tattoo-Verzichtsformular von einem Anwalt geprüft wird.

Es liegt auch in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Ihre Verzichtserklärungen sicher abgelegt und im Falle eines Rechtsstreits leicht zu finden sind. Die Verwendung einer Online-Verzichtslösung ermöglicht es Ihnen, digitale Verzichtserklärungen sowohl in der Cloud als auch in einem Offline-Backup zu speichern, damit sie leicht zu finden sind.

Ihre Arbeit ist Ihre Lebensgrundlage und Ihr Ruf – also stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Schritte unternehmen, um sie zu schützen!

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Wie funktionieren Tätowierpistolen?
Ссылка на основную публикацию
Artikel mit Worterwähnung:

0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector