0 ansichten

Warum sind Tattoos dauerhaft? – Die Gründe, warum Tattoos ewig halten Tätowierung gespeichert

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Offenlegungsseite.

5. Oktober 2021 von Saved Tattoo

Wie wir alle wissen, ist es ziemlich schwierig und manchmal sogar unmöglich, ein Tattoo wieder loszuwerden. Tattoos sind dauerhafte Körperkunst, die ein Leben lang hält. Sofern Sie sich nicht für ein Laser-Tattoo-Entfernungsverfahren entscheiden, bleibt die Tinte, die Sie erhalten, für immer bei Ihnen.

Nun, so erstaunlich das für sich allein klingt, kann man nicht anders, als sich zu fragen, warum Tätowierungen dauerhaft sind. Was macht das scheinbar Unzerstörbare in der Haut aus und wie schafft es etwas wie Tuschefarbe, Dutzende von Jahren zu überdauern?

Das sind die Art von Fragen, die einem einfach aus dem Nichts in den Sinn kommen. Und sobald die Fragen da sind, können Sie nicht aufhören, an etwas so Offensichtliches zu denken, das aber leicht übersehen wird.Wenn Sie also wissen möchten, was permanente Tätowierungen sind, sind Sie hier genau richtig. In den folgenden Abschnitten werden wir die Gründe untersuchen, warum Tätowierungen ewig halten, und Ihnen hoffentlich eine zufriedenstellende Antwort geben. Also lasst uns anfangen!

Was macht Tätowierungen dauerhaft? – Erklärt

Was Tattoo dauerhaft macht – erklärt

Tattoo-Anwendung

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen – Tätowiermaschinen. Tätowiermaschinen, Tätowierpistolen und Tätowiernadeln werden verwendet, um Tinte mit sehr hoher Geschwindigkeit in deine Haut zu injizieren. Am schnellsten durchsticht eine Tätowiernadel Ihre Haut über 3000 Mal pro Minute, was eine unglaublich hohe Zahl ist. Manche Tattoos oder Tattoo-Platzierungen lassen natürlich keine so hohe Stichzahl zu, daher arbeiten sie mit 50 Stichen pro Minute.

Tätowiernadeln tragen die Tinte in die Haut. Beim Durchstechen erzeugt die Nadel eine Vakuumumgebung, in der die Tinte übertragen und gehalten wird. Dann durchsticht die Nadel die Haut erneut und wiederholt den Vorgang. Einige Tinten erfordern wiederholtes Nadeleinstechen, wie hellere Tintentöne (weiß, gelb, hellblau, hellgrün usw.).

Sobald die Tinte in die Haut übertragen wird, bleibt sie aufgrund der Vakuumumgebung dort. Dies ist jedoch nur einer der Faktoren, die dazu beitragen, dass Tinte dauerhaft in der Haut verbleibt.

Tätowierfarbe und die Haut

Wie bereits erwähnt, wird die Tinte über eine Tätowiernadel mit ziemlich hoher Geschwindigkeit in die Haut übertragen. Das Vakuum, das die Nadel erzeugt, reicht jedoch nicht aus, um die Tinte allein zu halten.

Zunächst wird die Tinte in die Hautschicht namens Dermis eingebracht. Jetzt ist die äußere Hautschicht als Epidermis bekannt. Die Nadel geht durch die Epidermis, wo sie die innere Schicht oder die Dermis erreicht. Dies ist die perfekte Platzierung für die Tinte, denn wenn sie in die Epidermis eingebracht würde, würde sie einfach auslaufen. Da nun die Vakuumumgebung in der Haut erzeugt wird, bleibt die Tinte dort und kann nur sehr schwer austreten.

Nun müssen wir auch erwähnen, dass ein Tattoo aus diesem Grund weniger lebendig aussieht, wenn es verheilt ist.Es gibt im Grunde eine Schicht Epidermis über dem Tattoo, die es weniger frisch und lebendig aussehen lässt, was völlig in Ordnung ist. Aber wir müssen dies erwähnen, besonders wenn wir über die Dauerhaftigkeit von Tätowierungen sprechen und wie sie aussehen, wenn wir älter werden.

Tätowierungen und die Körperreaktion

Nun, während Sie tätowiert werden, erzeugt die Tätowiernadel im Grunde genommen kleine Wunden in der Haut. Die Punktion schädigt die Haut, weshalb ein frisch gemachtes Tattoo als frische Wunde gilt.

Nun, Ihr Körper mag keine Schäden. Es muss dann seine ganze Aufmerksamkeit auf die Schadensstelle lenken, um möglichst schnell dessen Heilung zu fördern und Infektionen vorzubeugen. Aus diesem Grund sendet der Körper weiße Blutkörperchen oder Makrophagen an den verletzten Bereich.

Makrophagen (griechisch für „großer Esser“) sind eine Art weißer Blutkörperchen, die für die Entfernung abgestorbener Zellen und Fremdkörper verantwortlich sind. Da die Tinte als Fremdkörper betrachtet wird, greifen die WBC die Tinte an und verarbeiten sie, damit Sie diesen potenziell toxischen Fremdkörper loswerden können, da der Körper ihn interpretiert.

Die WBCs können jedoch nicht die gesamte Tinte loswerden. Einige Tintenpartikel sind zu groß für die Makrophagen, sodass die Tinte von den als Fibroblasten bekannten Hautzellen aufgesaugt wird. Als Ergebnis bleibt die Tinte durch die Dermiszellen suspendiert und verbleibt in der Dermis der Haut. Die Tinte, die in die Epidermis der Haut gelangt, wird in den folgenden 7 bis 14 Tagen von den weißen Blutkörperchen entfernt.

Jetzt sterben die ursprünglichen Makrophagen, die die Tinte verschlungen haben, schließlich ab. So bilden sich neue Makrophagen und wandern in den „verwundeten Bereich“. Anstelle der Tinte müssen die neuen Makrophagen jedoch die toten Makrophagen „aufräumen“. Dieser Zyklus wird fortgesetzt, sodass die Tinte intakt bleibt und als permanentes Tattoo an Ort und Stelle bleibt.

Tattoo-Nebenwirkungen und Tattoo-Nachsorge

Viele missachten die Tattoo-Nachsorge als eine wichtige Rolle für die Beständigkeit des Tattoos, aber es ist wahrscheinlich der wichtigste Aspekt der Tattoo-Permanenz.Die richtige Heilung von Tätowierungen ermöglicht es dem Körper, mit der „Wunde“ umzugehen und ihr zu helfen, schnell und gesund zu heilen.

Ohne die richtige Tattoo-Nachsorge kann sich das Tattoo entzünden und infizieren. Dies kann zu Tätowierungsschäden, Tintenverschiebungen oder sogar Auslaufen führen. In einigen Fällen wird die Tattoo-Infektion so ernst, dass Betroffene hohes Fieber bekommen und sofort einen Arzt aufsuchen und Medikamente einnehmen müssen. Außerdem ist in solchen Fällen das Tattoo vollständig beschädigt und ohne Tinte.

Andere Nebenwirkungen von Tätowierungen können auch die Platzierung der Tinte und den Heilungsprozess der Tätowierung durcheinander bringen. Zum Beispiel können Tintenallergie, Tattoo-Reizungen, Tattoo-Erhebungen, Ausblasen oder Auslaufen von Tinte das Tattoo durcheinander bringen oder sogar dazu führen, dass die Tinte austritt. Deshalb ist es wichtig, sich von einem professionellen, erfahrenen Tätowierer tätowieren zu lassen und sich während der Heilung um das Tattoo zu kümmern.

Aber was passiert mit Tattoos, wenn wir älter werden?

Nun, wie Sie sehen können, hängt die Beständigkeit des Tattoos von zahlreichen Faktoren ab; die Ausführung des Tätowiervorgangs, die richtige Platzierung der Tinte in der Dermis, die richtige Heilung der Tätowierung und die natürliche Immunantwort des Körpers. All dies trägt dazu bei, dass die Tinte jahrelang an Ort und Stelle bleibt. Aber was passiert mit dem Tattoo, wenn wir älter werden?

Sicher genug, Tattoos halten ein Leben lang. Aber wenn die Haut altert und jahrelang UV-Strahlen ausgesetzt war, verblassen die Tattoos. Das Verblassen von Tätowierungen ist völlig normal und ein zu erwartendes Ereignis, insbesondere bei farbigen Tätowierungen.

Durch die Hautalterung verliert die Haut an Elastizität und beginnt sich zu dehnen. Wenn sich die Haut dehnt, dehnt sie auch die Tinte, wodurch sie weniger gesättigt und anfälliger für ein schnelleres Verblassen wird.

Darüber hinaus fördert die ungeschützte Einwirkung der UV-Strahlen auf das Tattoo auch ein schnelleres Verblassen. Richtiger Sonnenschutz ist unerlässlich, wenn Sie möchten, dass das Tattoo so frisch und gesättigt aussieht, wie es aussah, als Sie es zum ersten Mal bekamen.

kleine Schmetterlingstätowierung auf der Hand Frauen

Wie wird man ein Tattoo los?

Obwohl Tätowierungen mit dem Alter verblassen, verschwinden sie nie vollständig. Die einzige Möglichkeit, ein Tattoo tatsächlich entfernen zu lassen, ist ein Laser-Tattoo-Entfernungsverfahren. Der bei diesem Verfahren verwendete Laser ist als Q-Switch-Laser bekannt. Es zielt auf die Tinte mit Infrarotwellen ab, die die Tinte erwärmen und dafür sorgen, dass sie sich im Körper verteilt.

Dies ist jedoch nicht in nur einer Sitzung möglich. Es kann bis zu 20 Laserentfernungssitzungen dauern, um ein Tattoo loszuwerden, besonders wenn es ein farbiges ist. Tintenfarben wie Gelb, Hellgrün, Hellblau, Hellrot oder Weiß sind viel schwieriger zu entfernen, da die Infrarotwellen diese Farben nur schwer erkennen können. Tattoos mit dunkleren Tintenfarben wie Schwarz, Dunkelblau, Dunkelviolett oder Braun lassen sich schneller und einfacher entfernen.

Andere Entfernungsmethoden umfassen die chirurgische Entfernung von Tätowierungen, bei der ein Chirurg die tätowierte Haut ausschneidet und dann die restliche Haut zusammennäht. Es gibt auch eine Dermabrasion, bei der mit einem Schleifgerät die tätowierte Hautschicht „abgetragen“ wird.

Dies ist jedoch eine unglaublich invasive Entfernungsmethode und weit davon entfernt, empfohlen zu werden. Dermabrasion kann zu schweren Hautreizungen, Entzündungen und Narbenbildung führen. Darüber hinaus garantiert es nicht, dass das Tattoo entfernt wird, da es in der Haut platziert wird, nicht auf der Oberfläche.

Abschließende Gedanken

Ein Tattoo zu bekommen ist eine große Sache, auch wenn viele es als etwas Triviales ansehen. Tattoos sind da, um zu halten, also ist es wichtig, wirklich über die Nachwirkungen des Tätowierens nachzudenken und wie ein Tattoo Ihr Leben beeinflussen kann. Wenn Sie nicht Hunderte von Dollar für die Laserentfernung übrig haben, denken Sie darüber nach, wo Sie sich tätowieren lassen, welches Design für Sie auch in 20 Jahren von Bedeutung bleibt und wo Sie Ihr Tattoo platzieren möchten.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Tätowierer, der dein Tattoo für dich auswählt
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector