0 ansichten

Wie lange dauert es, bis mein Tattoo zu schorfen beginnt?

Schorfbildung ist notwendig, damit Ihr Tattoo richtig verheilt. Es kann beängstigend – oder sogar eklig – sein, zu sehen, wie sich Ihre Haut einer solchen Transformation unterzieht. Seien Sie nicht beunruhigt, Schorfbildung ist vollkommen natürlich. Es wird Juckreiz, Schwellungen und sogar einige Blutspuren geben. Es sollte ungefähr ein oder zwei Wochen vergehen, sobald Ihre Haut von all dem Stechen und Stechen geheilt ist.

Frisch tätowierte Haut ist im Wesentlichen eine offene Wunde. Tinte wird mit Tätowiernadeln in die Dermisschicht der Haut injiziert. Diese Nadeln durchstechen die Haut und erzeugen Tausende kleiner Mikrowunden. Ihr Körper beginnt sofort mit dem Heilungsprozess und reagiert auf vielfältige Weise. In den nächsten Wochen behandelt Ihr Körper das Tattoo wie jede andere Hautwunde und arbeitet daran, den betroffenen Bereich zu reparieren.

Tätowierungen beginnen in der Regel nach zwei bis drei Tagen zu schorfen, abhängig von:

Verwandter Artikel:  Tätowierer berechnet "Provision". was bedeutet das

Was passiert während des Heilungsprozesses?

Abhängig von den verwendeten Produkten und Ihrem Immunsystem dauert die Tattooheilung zwei bis drei Wochen. Nach dieser Zeit der schnellen Heilung beginnt eine Reifezeit tieferer, weniger sichtbarer Heilung. Dieser Zeitraum kann Monate oder sogar Jahre dauern, aber darum geht es uns hier nicht.

Schritt 1: Hämostase

Nachdem Ihr Tattoo fertig ist, erleben Sie eine Hämostase- und Entzündungsphase. Diese Phase dauert etwa 24 Stunden nach Fertigstellung deines Tattoos. Der Heilungsprozess beginnt mit dem Ablösen der abgestorbenen Hautschichten über dem Pigment des Tattoos.

Schritt 2: Reparatur der Haut

Ihr Körper beginnt mit der Reparatur der Hautschicht, die das Tintenpigment enthält. Dies geschieht, während die anderen Schichten abfallen.

Schritt 3: Die Schorfbildung beginnt

Wenn das heilende Gewebe zusammenkommt, beginnen die Krusten von selbst abzublättern. Es ist wichtig, nicht an diesen Krusten herumzupflücken – lassen Sie sie von selbst abfallen. Sie werden fallen, wenn sie bereit sind. Wenn Sie sie vorzeitig abziehen, können Sie die Haut verletzen und Blutungen verursachen. Dies geschieht normalerweise zwischen Tag drei und Tag zehn.

Wenn Ihr Tattoo überhaupt nicht wie Schorf aussieht, ist dies im Allgemeinen in Ordnung und kein Grund zur Sorge.

Schritt 4: Neue Hautformen

Sie werden feststellen, dass sich unter dem Tattoo ein dünnes Gewebe bildet. Diese glänzende und empfindliche Haut verwandelt sich mit der Zeit in eine normale, gesunde Haut. An diesem Punkt ist es wichtig, eine ausgezeichnete parfümfreie Feuchtigkeitscreme zu verwenden, um das neue Gewebe mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dies geschieht etwa ein oder zwei Wochen, wenn die Schorfbildung einer neuen wachsartigen Hautschicht nachgibt.

Verwandter Artikel:  Tätowierer, der sich auf 3D-Tattoos in New York spezialisiert hat

Die beste Tattoo-Lotion, die ich je persönlich verwendet habe, ist ein veganes Nachsorgeprodukt namens After Inked Tattoo Aftercare Lotion. Dieses Zeug funktioniert erstaunlich gut während des Heilungsprozesses; nicht nur, indem es Ihr Tattoo wirklich gut mit Feuchtigkeit versorgt, sondern auch, indem es störenden Juckreiz und Irritationen lindert. Wenn Sie sie von Beginn des Heilungsprozesses an verwenden, trägt diese Lotion dazu bei, die Heilungszeiten von Tätowierungen zu verkürzen und darauf hinzuwirken, dass anhaltende Trockenheit und Schorfbildung beseitigt werden.

Schritt 5: Kehren Sie zum natürlichen Peeling zurück

Ihr Körper beginnt, zu seinem natürlichen Peeling-Prozess zurückzukehren. Ein Tattoo stört diesen Prozess, zusammen mit der Ölproduktion. Es kann etwa zwei Wochen dauern, bis der Normalzustand wiederhergestellt ist.Es ist wichtig, auch hier Feuchtigkeit zu spenden, aber übertreiben Sie es nicht und verstopfen Sie Ihre Poren nicht.

Schritt 6: Vollständig geheilt

Nach etwa zwei bis drei Wochen, in denen Ihre Haut geheilt und regeneriert ist, sollten Schorf und Schuppenbildung vollständig aufhören. Zu diesem Zeitpunkt gilt Ihr Tattoo als vollständig verheilt. Ihre Haut soll sich gesund und widerstandsfähig anfühlen.

Andere Faktoren können zur Heilungszeit beitragen

Denken Sie daran, dass viele Faktoren die Heilungszeit und den Prozess der Tätowierung positiv oder negativ beeinflussen können. Einige dieser Faktoren sind Ihr Immunsystem, die Qualität Ihrer Nachsorgeprodukte und die Größe und Detailtreue des Tattoos.

Verwandter Artikel:  Welche Tätowierfarben sind die besten?

Zwei bis drei Wochen Heilungszeit gelten für mittelgroße Tattoos mit durchschnittlicher Detailtreue. Größere, detailliertere Tattoos brauchen mehr Zeit zum Heilen – besonders wenn umfangreiche Farbarbeiten durchgeführt werden. Achten Sie auf Ihr Tattoo und befolgen Sie den oben beschriebenen Vorgang. Schorf ist immer ein guter Indikator dafür, dass Ihr Tattoo und die betroffene Haut richtig verheilen.

Zusammenfassung

Alle neuen Tattoos werden als Teil des natürlichen Heilungsprozesses der Haut schorfig, abblättern und abblättern. Um neue, gesunde Haut zu regenerieren und gleichzeitig Ihre Tinte lebendig zu halten, muss die abgestorbene Haut abgestoßen werden. Wenn sich das neue Gewebe zu bilden beginnt, beginnt die Haut zu schuppen. Es ist wichtig, dies in den ersten zwei Wochen des Heilungsprozesses im Auge zu behalten.

Achten Sie darauf, die Wunde sauber zu halten und nicht daran zu reiben, auch nicht bei der Anwendung von Nachsorgeprodukten. Es kann ekelhaft sein, zu sehen, wie Ihre Haut abblättert, aber denken Sie daran, dass Ihre Haut dies tun muss, um zur Normalität zurückzukehren. Kratzen Sie nicht an den Krusten und halten Sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, und Ihr Tattoo wird in nur wenigen Wochen vollständig verheilt sein.

votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Wie lange stirbt ein frisches Fußtattoo weh
Ссылка на основную публикацию
Artikel mit Worterwähnung:

0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector