0 ansichten

Was passiert, wenn ein Tätowierer einen Fehler macht?

Was passiert, wenn ein Tätowierer einen Fehler macht

Wenn Sie sich im Vorfeld eines Tattoo-Termins Sorgen machen, dass Ihr Künstler beim Einfärben Ihres Designs einen Fehler machen könnte, wissen Sie, dass diese Angst normal und bis zu einem gewissen Grad sogar gerechtfertigt ist. Sich tätowieren zu lassen ist, als würde man ein Bild auf seinen Körper zeichnen, wobei das Bild von dem Moment an, in dem die Nadel des Künstlers Ihre Haut durchsticht, dauerhaft ist. Es ist ein fehleranfälliger Prozess und Künstler machen manchmal Fehler, wenn sie ihre Kunden tätowieren. Obwohl dies beängstigend klingt, ist es wichtig zu verstehen, dass diese Fehler selten kritische, nicht behebbare Fehler sind – die meisten Fehler können leicht korrigiert werden und bleiben letztendlich unbemerkt.

„Fehler werden ständig gemacht. Kein Künstler der Welt ist vollkommen makellos“, sagt Seven McDougall, Künstler bei Rosewater Tattoo in Portland. „Tätowierer wissen, wenn sie einen technischen Fehler gemacht haben, aber der Kunde bemerkt es nicht sehr wahrscheinlich. Solange Sie von einem sauberen, seriösen Tätowierer in einem Studio tätowiert werden, sollten Sie darauf vertrauen, dass Sie in guten Händen sind“, denn ein gut ausgebildeter, erfahrener Künstler versteht, dass Fehler passieren können, und weiß, wie er sie beheben kann, wenn sie auftreten , egal ob groß oder klein.

Verwandter Artikel:  Wie alt kann man sich in utah tätowieren lassen

Allerdings passieren oft kleine Fehler, die sich normalerweise leicht verbergen lassen

Brittany Randell, die in Toronto ansässige Illustratorin und Tätowiererin, die online als „Humblebee“ bekannt ist, ist sehr vorsichtig mit ihrer Linienführung – ein Grundpfeiler ihres Stils –, sagt aber: „Auch mit Übung passieren Fehler. Wahrscheinlich mache ich bei einem von ein paar Dutzend Tattoos eine Linie leicht durcheinander, aber es ist normalerweise eine einfache Lösung; Ich mache die Linie nur etwas dicker.“ McDougall stimmt zu und fügt hinzu: „Das Einfügen von Fehlern ist wie eine algebraische Gleichung; was du der einen Seite antust, musst du der anderen antun.“

Unabhängig davon ist es unwahrscheinlich, dass Kunden diese kleineren Fehler jemals bemerken werden, so Curt Montgomery, der Tätowierer, dessen charakteristischer minimalistischer Stil zu einer großen Fangemeinde in den sozialen Medien geführt hat (er hat rund eine halbe Million Instagram-Follower).„Als Künstler und als Perfektionist gibt es immer etwas im Tattoo, von dem du weißt, dass du es hättest besser machen können, und du machst dir immer mehr Gedanken über deine Fehler als der Kunde, weil du normalerweise Fehler machst Niemand wird es sehen, es sei denn, er starrt den ganzen Tag religiös auf das Tattoo.“

Selbst die schlimmsten Fehler können auf irgendeine Weise behoben oder vertuscht werden

Montgomery ist lässig gegenüber Fehlern, aber Ende 2016 unterlief ihm der größte Ausrutscher seiner Tätowierkarriere. Er schrieb den Text von Kanye West, „beeil dich mit meinen verdammten Croissants“ für einen Kunden und buchstabierte „Croissants“. Als er mit dem Tattoo fertig war, war sein Kunde glücklich und das Design sah gut aus, also machte Montgomery ein Foto und postete es auf Instagram. Innerhalb von Minuten hatte das Foto fast 100 Kommentare, und er sagte, er „wusste sofort, dass etwas nicht stimmte. Ich schaute auf mein Handy, las einige der Kommentare und erkannte schließlich, wie ich es vermasselt hatte.“ Er wandte sich schnell an seinen Kunden (der ebenfalls über Instagram von dem Fehler erfuhr), um ihn über den Fehler zu informieren und seinen Plan zur Behebung des Fehlers zu skizzieren. „Ich hatte Glück, denn der Typ war ein Komiker und war wirklich nett dabei. Er kam in der nächsten Woche und ich fügte den fehlenden Brief hinzu.“

Verwandter Artikel:  Wie viel verdient der durchschnittliche Tätowierer in New York?

Einige Fehler werden für den Betrachter nicht so auffällig sein wie die von Montgomery, können aber für einen Kunden von Bedeutung sein, der mit einer sehr klaren Vision hereingekommen ist – zum Beispiel Probleme mit der Farbgebung oder dem Abstand. McDougall erinnert sich, als sie einmal eine russische Nistpuppe auf einen ihrer Stammkunden tätowierte: „Die Puppe hat gemusterte Farben in ihrem Pullover“, sagte sie, „und ich habe aus Versehen Grün an eine Stelle gemalt, die orange sein sollte.“ Ihre Kundin war auch sehr verständnisvoll, als sie sofort aufhörte, auf den Fehler hinwies und einen Aktionsplan vorschlug: Grün auf die andere Seite des Musters auftragen, um es auszugleichen.

Obwohl diese beiden größeren Fehler die Vorstellung des Kunden von ihrem Design in gewisser Weise verändert haben, waren sie dennoch behebbar, da die meisten Fehler mit ein wenig Flexibilität sowohl des Tätowierers als auch des Tätowierten auftreten.

Es gibt eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, die Kunden treffen können, um ihren Künstlern zu helfen, Fehler besser zu vermeiden

Randell, Montgomery und McDougall stimmen darin überein, dass Fehler häufig darauf zurückzuführen sind, dass ein Kunde zusammenzuckt (was eine normale Reaktion auf den Schmerz beim Einfärben ist) oder sich ohne Vorwarnung bewegt. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, wie Sie dies im Vorfeld eines Tattoo-Termins und während des Termins selbst vermeiden können, einschließlich:

  1. „Wenn Sie sich unruhig oder nervös fühlen, versuchen Sie, Ihr Glied zu drücken Nieder in die Armlehne oder den Tisch statt zu springen hoch“, schlägt McDougall vor. Auf diese Weise fällt Ihr Glied von der Maschine des Künstlers weg, erklärt sie, anstatt nach oben und direkt in die Nadel, was „einen Fehler oder eine zu tiefe Markierung verursachen kann“.
  2. Scheuen Sie sich während des Termins nicht, Pausen einzulegen. „Menschen brauchen aus verschiedenen Gründen Pausen und es ist wichtig sicherzustellen, dass sie wissen, dass sie sie nehmen können“, bemerkt Randell, der Kunden während ihrer Tattoo-Termine fragt, ob sie sich wohl fühlen und ob sie Zeit brauchen, um sich zu erholen. „Es ist wichtig, verständnisvoll zu sein und sicherzustellen, dass der Komfort Ihrer Kunden oberste Priorität hat.“
  3. Kümmere dich um deinen Körper – versorge ihn mit Ruhe und angemessener Ernährung. Randell empfiehlt Kunden außerdem, sich vor jedem Tattoo-Termin um ihren Körper zu kümmern. „Tätowiert zu werden ist hart für Ihren Körper – es ist ein Prozess, der Ihr Immunsystem und Ihre Endorphine auf Hochtouren bringt – aber eine gute Mahlzeit zu sich zu nehmen, sich gut auszuruhen und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, kann helfen, Beschwerden zu lindern und es einfacher zu machen, still zu sitzen während Ihres gesamten Termins.“
  4. Schwören. „Ich sage meinen Klienten, sie sollen die F-Bomben fliegen lassen, wenn sie wollen“, sagt McDougall. „Fluchen lindert Schmerzen! Mythbusters hat es bewiesen!“
votes
Article Rating
Verwandter Artikel:  Tätowierer, der Anime in Austin macht
Ссылка на основную публикацию
0
Would love your thoughts, please comment.x
Adblock
detector